Heinsberg: Vereinigte Schützenbruderschaften verteilen 25 Tonnen Sand

Heinsberg: Vereinigte Schützenbruderschaften verteilen 25 Tonnen Sand

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr verwandeln die Vereinigten Schützenbruderschaften das Festzelt an der Poststraße in Heinsberg anlässlich ihrer Frühkirmes am Freitag, 8. Juni, erneut in eine Strandlandschaft mit selbst gebauten Palmen, Stehtischen aus alten Ölfässern und vielem anderen mehr.

Noch einmal 25 Prozent mehr feinen weißen Sand wollen Rudolf Backes und seine Mitstreiter zudem dieses Mal verteilen, nicht nur im, sondern auch einladend vor dem Zelt. Insgesamt werden 25 Tonnen feinster Quarzsand zum Einsatz kommen.

Mit dabei sind auch wieder Go-go-Tänzer, nach zwei Frauen im vergangenen Jahr dieses Mal eine Frau und ein Mann. Die passenden Drinks gibt´s an der Strand- oder Cocktailbar. Perfekt in Szene gesetzt wird der City-Strand schließlich dank eines von den Organisatoren eigens installierten Lichtermeers. Für die passende Musik sorgt DJ Chris mit den besten Hits der 1980er und 1990er Jahre. Starten wird die Party dieses Mal schon um 18 Uhr. „Wir würden uns freuen, wenn die Menschen, die in der Innenstadt arbeiten, dieses Angebot quasi als After-Work-Party direkt nach Geschäftsschluss nutzen würden“, hofft Backes.

Königsball, Festzug, Karussells

Am Samstag, 9. Juni, geht es dann mit dem traditionellen Kirmesprogramm weiter. Um 20 Uhr beginnt der Kirmes- und Königsball im Festzelt zu Ehren des Königspaares Richard Deußen und Kirsten Hermanns, die von ihren Adjutanten Hans-Peter Seegers und Robert Müller begleitet werden. Nicht nur zum Königswalzer gibt´s an diesem Abend Livemusik.

Mit einer heiligen Messe um 11 Uhr in der Propsteikirche St. Gangolf beginnt der Kirmessonntag, 10. Juni. Um 15.30 Uhr holen Schützen und Musiker das Königspaar zum großen Festzug durch die Innenstadt am Vereinslokal, Gaststätte Cüppers, an der oberen Hochstraße ab.

Von dort geht´s weiter durch den Torbogen, die Fußgängerzone, weiter die Hochstraße hinunter und wieder zurück über Stiftsstraße, Liecker Straße und Apfelstraße, weiter durch die Patersgasse und über die Hochstraße zur Parade am Marktplatz.

Im Festzelt an der Poststraße klingt die Kirmes dann stimmungsvoll aus, mit musikalischer Unterhaltung und der traditionellen Kirmestombola.

Der Kirmesmarkt der Schausteller mit ihren Verkaufsständen und Fahrgeschäften auf dem Marktplatz ist auch am Montag, 11. Juni noch geöffnet.

(anna)