1. Lokales
  2. Heinsberg

Verbandsmeisterschaft der Kanarienzüchter in Holzweiler

Verbandsmeisterschaft : Fröhliches Vogelgezwitscher erklingt im Saal Boss

Die Mitglieder des Kanarienzuchtvereins „Farbenfroh Holzweiler“ und des Niers-Schwalmtal-Verbandes haben sich im Saal Boos zu ihrer Verbandsmeisterschaft getroffen.

In der Kategorie „Jugendliche Züchter – Farbkanarien“ gewann Florina Welter, bei den Großsittichen Nils Hoeveler. Verbandsmeister bei den Gesangkanarien wurde Hermann Busch, der auch hier sämtliche Sonderpreise für Beste Hohlrollen, beste Knorren, beste Hohlklingel und beste Pfeifen gewann.

Bei den Farbkanarien wurde Heins Giron 1. Verbandsmeister, 2. Verbandsmeister wurde Herbert Jammers, 3. Verbandsmeister in der Kategorie wurde Robert Nikles – Chamion Heinz Giron. In der Kategorie Positurkanarien wurde Robert Nikles der 1. Verbandsmeister gefolgt von Peter Gielessen und Heinz Zohren, Champion wurde Robert Nikles. Bei den „Mischlingen“ gewann Stefan Kramer und wurde 1. Verbandsmeister, Heinz Geron wurde Champion. Damit jedoch nicht genug. Verbandsmeister bei den Cardueliden wurden Herbert Breuer (1. Verbandsmeister) gefolgt von Bernd Fischer und Norbert Küffen, Champion hier Herbert Breuer.

In der Kategorie Europäer wurde Hans Josef Wackers 1. Verbandsmeister und gleichzeitig auch Champion. In der Siegerliste der Sparte Großsittiche gewann Dieter Kremer gleich vier Mal und brachte damit die beste Gesamtleistung. Ihm folgte Nils Hoeveler.

Verbandsmeister bei den Zebrafinken, den domestizierten Exoten und gleichzeitig mit der besten Gesamtleistung gewann ZG Hoeveler, den Rang des Verbandsmeisters der nicht domestizierten Exoten erreichte Frank Berger.

Während der Veranstaltung wurde Peter Gielessen für 50-jährige Mitgliedschaft im Landesverband geehrt, 50-jähriges Bestehen feierte  auch der Kanarienzuchtverein Farbenfroh Holzweiler in diesem Jahr.

Für 40 Jahre Vorsitz im Verein wurde Theo Brands geehrt. Die Ehrungen nahm der Verbandsvorsitzende Bernd Fischer vom Niers-Schwalmtal-Verbandes vor.