Aachen/Düsseldorf: Unwetterwarnung für die Region

Aachen/Düsseldorf: Unwetterwarnung für die Region

Für Donnerstag sagt der Deutsche Wetterdienst heftige Schneefälle in der gesamten Region voraus. Von 8 bis 21 Uhr sind Neuschneemengen von 10 bis 15 Zentimeter, örtlich auch darüber, zu erwarten. In Kombination mit starken bis stürmischen Böen der Stärken sieben bis acht (um 65 km/h) muss in freien Lagen zusätzlich mit starken Schneeverwehungen gerechnet werden.

Im Rheinland könnten sie jedoch am Nachmittag in Regen oder Schneeschauer übergehen, wie Ortrun Roll, Diplom-Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst in Essen, auf Anfrage erklärte. Im Bergischen Land hingegen müsse mit Schneehöhen bis zu 20 Zentimetern gerechnet werden.

Dabei bleibe es weiter kalt, wie Roll weiter sagte. Insbesondere in der Nacht sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, „so dass es streckenweise glatt werden kann”. Überdies rechnen die Meteorologen mit starkem Wind oder gar Sturmböen. „Schneeverwehungen könnten manche Straßen unpassierbar machen”, befürchtet Roll. Die Landesleitstelle der Polizei rät allen Autofahrern deshalb, möglichst frühzeitig und nur mit Winterreifen ausgerüstet loszufahren.

Am Dienstag bereits hatte heftiger Schneefall in NRW den Verkehr streckenweise lahmgelegt und für Staus mit einer Gesamtlänge von mehr als 300 Kilometern gesorgt.

Eine Wetterbesserung ist indes nicht in Sicht. Zwar rechnet die Meteorologin für Freitag nicht mit weiteren Schneefällen, doch auch das Wochenende bleibe trüb. Für Weihnachten sagt Roll „leichte Milderung” voraus.

Mehr von Aachener Nachrichten