Dalheim: Undichte Leitung: Cannabisplantage fliegt auf

Dalheim: Undichte Leitung: Cannabisplantage fliegt auf

Eine undichte Wasserleitung hat am Mittwochnachmittag eine Hanfplantage in Dalheim bei Wegberg auffliegen lassen.

Nachdem Feuerwehr und Polizei von Anwohnern alarmiert wurden, weil aus einem unbewohnten Mehrfamilienhauses Wasser drang, kam der illegale Marihuanaanbau zum Vorschein.

Im Ober- und im Dachgeschoss entdeckten Polizeibeamte rund 1600 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien. Die Bewässerungsanlage der professionell angelegten Plantage hatte eine undichte Stelle, so dass Wasser die Wände herunter lief.

Eine erste Spur führte die Rauschgiftermittler der Heinsberger Kriminalpolizei zu einem 20-jährigen Niederländer Abstammung, der, wie sich schnell herausstellte, die Plantage als Erntehelfer betreute. Der Mann wurde noch am Nachmittag am Tatort festgenommen.

Als Drahtzieher und Betreiber der Anlage ermittelte die Kripo einen 40-jährigen Mann aus Willich, der ebenfalls noch am selben Tag festgenommen werden konnte.

Die Pflanzen sowie das umfangreiche Anbau-Equipment wurden mithilfe des THW sichergestellt. Das Marihuana hätte einen durchschnittlichen Ernteertrag von 40 Kilo eingebracht und einen Verkaufswert von 320.000 Euro erzielt.

Mehr von Aachener Nachrichten