Heinsberg: „Überleben beim Fußball“: Oliver Uschmann stellt Buch vor

Heinsberg: „Überleben beim Fußball“: Oliver Uschmann stellt Buch vor

Die jecken Karnevalstage sind gerade erst vorbei — und schon stimmt sich Heinsberg auf das nächste Festival ein: Quasi als Vor-Premiere zur großen Sommershow „Weltmeisterschaft 2014“ auf dem Heinsberger Marktplatz stellt Oliver Uschmann am Dienstag, 11. März, 20 Uhr, in bekannt lockerer Form sein Buch zur WM vor: „Überleben beim Fussball“.

Das Buch hat in der Heinsberger Buchhandlung Gollenstede „Bundespremiere“. Eingeladen sind nicht nur alle Fussballverrückten, Freizeittrainer, Thekenmannschaften, Bambini- und Alt-Herrenmannschaften, sondern auch die, die einmal die Qualen und Freuden geschundener Fussballseelen verstehen wollen.

In Uschmanns Buch kommt endlich die zweitwichtigste Nebensache der Welt voll zum Zuge. Wenn zehn Millionen kleine Trainer täglich über „die Rückkehr zum 4-4-2“ oder die „Unsinnigkeit der Doppelbestrafung“ reden, die Nation ernsthaft über die philosophischen Ausbrüche Franz Beckenbauers diskutiert oder der Homo Sapiens sich in den Homo Südkurve verwandelt, kann nur noch einer dabei helfen, in der Welt des Fußballs zu bestehen. Trainersohn Oliver Uschmann schießt schnell und trifft immer. Der 36-Jährige lebt mit Frau, Katzen und Fischen freiwillig auf dem Land in der Nähe von Münster.

Gemeinsam entwerfen sie dort unter anderem Romane der „Hartmut und ich“-Reihe, die sich durch tiefe Kenntnis des männlichen Wesens auszeichnen. In seiner Jungend war er als Packer, Aktivist, Veranstalter, Rockjournalist und Punkrocksänger aktiv. Er studierte Literaturwissenschaft, Linguistik und Anglistik in Bochum und arbeitete in Berlin als Werbetexter.

Als „Wortguru“ gibt er Schreibseminare und fördert Nachwuchsautoren. Tickets gibt es in der Buchhandlung Gollenstede und in den bekannten Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlag Aachen.