Waldfeucht-Haaren: Trauer um August Kirchner: Gründer von Rosen Eiskrem unerwartet gestorben

Waldfeucht-Haaren: Trauer um August Kirchner: Gründer von Rosen Eiskrem unerwartet gestorben

Es gibt Menschen, deren Tod nicht nur für ihre Familie, engste Freunde und Bekannte, sondern gleich für einen ganzen Ort eine nicht zu schließende Lücke reißt. Mit August Kirchner ist am 1. September ein solcher Mensch gestorben.

Der weit über die Region bekannte und geschätzte Eiskrem-Unternehmer verstarb im Alter von 83 Jahren plötzlich und unerwartet in seinem Heimatort Waldfeucht-Haaren.

Im Jahr 1967, als August Kirchner sein Unternehmen im damaligen Café Rosen in Heinsberg gründete, legte er den Grundstein für eine beispielhafte Erfolgsgeschichte. Nach kurzer Anlaufphase zog er bereits 1970 in Teile der ehemaligen Westmark Brauerei nach Haaren. Von dort aus startete der unermüdliche Unternehmer seinen fulminanten Wachstumskurs, der Rosen Eiskrem unter seiner Leitung und der seines Sohnes Dr. Gotthard Kirchner Anfang der 2000er Jahre zu Europas größtem privaten Eiskremhersteller machen sollte.

Spektakulär war seinerzeit die Übernahme der Handelsmarkenproduktion des Eisproduzenten Nestlé Schöller mit den Werken in Nürnberg und Prenzlau im Jahr 2007. Zu seinen Kunden zählten alle großen Handelsketten und Discounter. Als sein Sohn Dr. Gotthard Kirchner im Jahr 2013 die letzten Geschäftsanteile von Rosen Eiskrem an die Deutsches Milchkontor GmbH veräußerte, hatte sich August Kirchner schon lange ins Privatleben zurückgezogen.

Der Geschäftsmann August Kirchner beschreibt aber nur eine Facette seiner Persönlichkeit. Eine andere war der Familienmensch, bei dem man den Eindruck gewinnen konnte, dass gleich der ganze Ort, in dem er lebte, irgendwie seine Familie war. August Kirchner engagierte sich jahrzehntelang in zahllosen Verbänden sowie vielen Vereinen seiner Heimatregion. Er war der Gründer des Haarener Oktoberfestes, das heute eines der größten in NRW ist. Seine zupackend-bodenständige Art wird nicht nur seinen Liebsten schmerzlich fehlen. August Kirchner hinterlässt seine Ehefrau und seine drei Kinder mit ihren Familien und drei Enkelkindern.

Mehr von Aachener Nachrichten