„Tratsch-Tanten-Schlamassel“: Theatergruppe Kirchhoven lädt ein

„Tratsch-Tanten-Schlamassel“ : Theaterspaß in drei Akten

Der Titel allein ist schon wieder Programm beim neuen Stück der Theatergruppe Kirchhoven. „Tratsch-Tanten-Schlamassel“ heißt der Hinterhofschwank in drei Akten von Ralph Wallner, der beim Theaterabend für jedermann am Freitag, 18. Januar, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) und beim Familienabend der Schützenbruderschaft am Samstag, 19. Januar, um 20 Uhr Uhr in der Mehrzweckhalle an der Brunnenschule zur Aufführung kommt.

Eine große Rolle in diesem Stück spielen Annelie Gugel (Kerstin Baltes) und Hilde Hupf (Vera Mausberg). Seit Jahren sind sie Nachbarinnen. Die Hausmeisterin und die Friseurin verstehen sich blendend. Beim täglichen Kaffeeklatsch im Hinterhof wird leidenschaftlich getratscht, gekichert und natürlich Gugelhupf gegessen. Doch schlechte Post, dramatische Geheimnisse und lustige Witwen halten die beiden auf Trab. Aus Geldnot entsteht schließlich eine Geschäftsidee: die Partnervermittlung unter der Trockenhaube: Waschen, Legen, Kuppeln!

Aber die Verstrickungen im Leben sind doch viel verworrener als gedacht. Alte und neue Lieben bringen den Hausfrieden gehörig durcheinander, und der Schlamassel nimmt seinen Lauf. Dafür sorgen auch der etwas schüchterne Nachbar Theobald Hecht (Gerd Geiser), das Mauerblümchen Gisela Graubrot (Tina Dressen), der grobschlächtige Metzger Heinrich Speck (Christoph Geiser), die genussvolle Konditorenwitwe Margot Schnecke (Sabine Heggen), der Geschäftsmann Winfried Lebemann (Jürgen Houben), die Postbotin Päckchen-Paula (Katja Ohligschläger) und schließlich Oma Wiese aus dem ersten Stock, die nie zu sehen, aber gut zu hören ist.

Neben den Schauspielern gehören zur Theatergruppe Souffleuse, Maskenbildnerin, Bühnenbauer und nicht zuletzt Regisseurin Waltraud Philippen.

(anna)