1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg-Kirchhoven: Theatergruppe Kirchhoven bringt „D´r Burre-Nero“ auf die Bühne

Heinsberg-Kirchhoven : Theatergruppe Kirchhoven bringt „D´r Burre-Nero“ auf die Bühne

Fleißig proben derzeit die Mitglieder der Theatergruppe Kirchhoven, denn pünktlich zum Familienabend der Schützenbruderschaft St. Hubertus wollen sie auch in diesem Jahr wieder ein neues Stück in Kirchhovener Platt auf die Bühne der Mehrzweckhalle an der Brunnenschule bringen.

„D´r Burre-Nero“ heißt es am Freitag, 12. Januar, beim reinen Theaterabend für jedermann und am Samstag, 13. Januar, beim Familienabend der Schützen, wenn sich der Vorhang hebt. Beide Abende beginnen um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Bei dem Lustspiel in drei Akten von Ralf Kaspari kommen Bauer Albert Backes (Gerd Geiser) und Bürgermeister Schmitz (Christoph Geiser) in arge Bedrängnis. Der Filialleiter der örtlichen Kasse wurde in die Zentrale versetzt und durch die übereifrige Leiterin Frau Musweiler-Blankrath (Petra Bitter) ersetzt. Nun haben die beiden Freunde Angst, dass ihre jahrelangen Mauscheleien bei diversen Krediten aufgedeckt werden.

Magd und BWL-Studentin

Beim Bau der neuen Scheune entdeckt Jungbauer Thomas Backes (André Geffers) nun auch noch antike Fundamente. Die herbeigerufenen Archäologen Rita Steinbeisser (Vera Mausberg) und Herbert Felsenbrock (Jürgen Houben) vermuten eine römische Siedlung auf dem Bauernhof und verfügen einen Baustopp.

Alberts Tochter Marion (Sabine Heggen) kommt als ausgezeichnete Diplom-Bäuerin von der Landwirtschaftsschule und will den Hof, zum Leidwesen von Albert, auf Biokost umstellen. Unterstützung hierfür bekommt sie von ihrer Mutter Christa (Kerstin Baltes). Sie braucht dringend eine Pause von dem Chaos auf dem Hof, denn auch die Magd ist erkrankt. Ein Ersatz wird jedoch beim Arbeitsamt mit der BWL-Studentin Marlies Kreuzer (Katja Ohligschläger) schnell gefunden, ganz zur Freude von Jungbauer Thomas.