Erkelenz-Kückhoven: Stamm Immerath: Pfadfinder zum Anfassen

Erkelenz-Kückhoven : Stamm Immerath: Pfadfinder zum Anfassen

Immer dienstags treffen sich die Pfadfinder des Stamms Immerath im Kückhovener Pfarrheim zwischen ehemaligem Pfarrhaus und Kindertagesstätte. Dort laufen die wöchentlichen Gruppenangebote der Pfadfinderinnenschaft St. Georg Stamm Immerath in Kückhoven.

Den Stammestag verbringen alle Altersstufen gemeinsam, er findet in diesem Jahr am Samstag, 17. März, statt. Er ist zugleich eine gute Gelegenheit für die Pfadfinder und Pfadfinderinnen sich interessierten Kindern, Jugendlichen und Eltern vorzustellen. Denn im PSG-Stamm Immerath ist Platz für neue Pfadfinder.

Der Stamm Immerath ist schon seit sieben Jahren zu Hause in Kückhoven, nachdem eine Umsiedlung aus dem Josefshaus in Immerath-alt nötig wurde und die Gemeinde St. Servatius Kückhoven ihre Türen bereitwillig geöffnet hat. 1983 wurde die Pfadfinderinnenschaft St. Georg in Immerath-alt von Walli Herff gegründet, die im vergangenen Jahr Anfang September leider gestorben ist. So wird dies der erste Stammestag des PSG-Stammes Immerath ohne ihre die Gründerin sein.

Die PSG ist ein katholischer Jugendverband für Mädchen und Frauen, der aber auch Jungen und Männer aufnimmt.

Am kommenden Stammestag ist die „Öffentlichkeit“ herzlich ab 15 Uhr zur Caféteria eingeladen. Die Pfadfinderinnen zeigen Bilder von letzten Stammesfahrten und bieten klassische Kreisspiele an. An diesem Tag sind sie „Pfadfinder und Pfadfinderinnen zum Anfassen“. Um 18 Uhr endet der öffentliche Teil. Dann wird der Stamm eine kleine „Wegzeit“ (einen Gottesdienst) im internen Kreis feiern mit den Eltern der Stammesmit-glieder. In diesem Jahr bildet den Abschluss der Wegzeit die Versprechensfeier.

Mehr von Aachener Nachrichten