Hückelhoven-Ratheim: Stadtsportverband blickt auf 50 bewegte Jahre zurück

Hückelhoven-Ratheim: Stadtsportverband blickt auf 50 bewegte Jahre zurück

Der Stadtsportverband Hückelhoven feiert mit groß angelegten Sportaktionstagen am 21. und 22. Juni und einem Jubiläumsempfang am 20. Juni sein 50-jähriges Bestehen. Am Samstag, 21. Juni, findet der Sportaktionstag im „Glück-Auf-Stadion“ und in der Stadion-Sporthalle in Hückelhoven statt.

Dann ist in beiden Sportstätten eine Menge los, von Leichtathletik über Torwandschießen und Demos auf der Skateranlage bis zum Rhönradturnen ist alles dabei. Am Sonntag stehen im Freizeitbad Hückelhoven Aktionen wie Gurtstaffel, Rettungsschwimmen, Tauchen oder die Familienstaffel auf dem Programm. Die Teilnahme an allen Aktionen ist kostenlos, das Mitmachalter sollte 16 Jahre nicht überschreiten.

Am Samstag beginnt der Sportaktionstag um 13 Uhr und endet um 18 Uhr, im Freizeitbad geht es am Sonntag von 14 Uhr bis 18 Uhr. Jeder aktive Teilnehmer an den Jubiläumsfeierlichkeiten erhält eine Urkunde und kann zusätzlich an einer Verlosung teilnehmen, wenn er drei Disziplinen absolviert hat.

„Wir wollen Leute anlocken und zeigen, was die Stadt Hückelhoven Sportinteressierten zu bieten hat“, betont Hans-Josef Geiser, der Vorsitzende des Stadtsportverbands. Diesen Posten hat er jetzt seit 35 Jahren inne, und seine Verdienste um den Sport in der Stadt Hückelhoven sind groß. Nicht ohne Stolz verweist Hans-Josef Geiser darauf, dass 55 Mitgliedsvereine dem Stadtsportverband Hückelhoven angehören.

Am Jubiläumsempfang im Foyer der Aula des Gymnasiums werden am 20. Juni 180 geladene Gäste teilnehmen. Für eine lockere Atmosphäre sollen auch die Mönchengladbacher Entertainerin Monika Hintsches und die Band „Bally Hoo“ sorgen.

Aufgabe und Zweck des Stadtsportverbandes ist unter anderem die Förderung der Zusammenarbeit aller sporttreibenden Vereine in der Stadt Hückelhoven, die Förderung der Jugendpflege, die Organisation von Stadtmeisterschaften und Sportlerehrungen.

Mit dem Studium einer Festschrift können Interessierte sich ein Bild von den Aktivitäten und der Struktur des Stadtsportverbandes machen.

(koe)
Mehr von Aachener Nachrichten