Hückelhoven-Ratheim: „St. Martin“ legt nach zehn Jahren den Mantel nieder

Hückelhoven-Ratheim: „St. Martin“ legt nach zehn Jahren den Mantel nieder

Nachdem auch der Martinsumzug wieder ein toller Erfolg war, versammelten sich die vielen Helfer und Mitorganisatoren auf „Haus Hall“, um Udo Lamberti zu verabschieden und in gemütlicher Runde sein langjähriges Wirken Revue passieren zu lassen.

Für den Martinsverein hielt Verena Baronin von Spies als Vorsitzende des Martinsvereins die Laudatio. Demnach war Udo Lamberti zehn Jahre als Vorsitzender für den Verein aktiv, 20 Jahre als stellvertretender Vorsitzender und gilt seit 30 Jahren als aktive Stütze des Vereins. Hierfür gebühre ihm ein besonderer und herzlicher Dank. In dieser Zeit sei Udo Lamberti Oberorganisator und Ansprechpartner für alle Belange gewesen: für die Kasse,die Weggemänner, die Wegsicherung durch Feuerwehr und das DRK , die musikalische Begleitung und vieles mehr.

Engagement für Sport und Politik

Verena Baronin von Spies fuhr fort, Udo Lamberti sei dem guten Beispiel des heiligen Martin gefolgt und habe zwar nicht seinen Mantel, aber seine Zeit mit allen Beteiligten geteilt. Und dies neben seinem allseits bekannten Engagement für den Sport und die Politik.

Als Mitglied der ersten Stunde des Martinsvereins könne er sich noch gut an den Grundgedanken erinnern, jedem Kind in Ratheim seine Martinsgabe zukommen zu lassen, egal, ob die Martinsgabe bezahlt worden sei oder nicht. Der Ratheimer Sankt Martinszug sei einer der größten im Stadtgebiet, so die Vorsitzende. Er bedankte sich mit einem Geschenk unter dem Beifall vieler Sammler und Mitorganisatoren beim scheidenden Udo Lamberti.

Mehr von Aachener Nachrichten