Erkelenz-Hetzerath: Sport, Spiel, Spaß und hunderte Besucher

Erkelenz-Hetzerath: Sport, Spiel, Spaß und hunderte Besucher

Der „Super Kids Day“ des Offenen Ganztags in den Anlagen von Haus Hohenbusch war gleichzeitig ein „Super action day“. Davon konnten sich viele Eltern mit ihren Kindern überzeugen, als sie den Weg zum Veranstaltungsort gefunden hatten. Der Andrang war so groß, dass Hilfsorganisationen wie die Feuerwehr den Parkbetrieb ordnen mussten.

Am Morgen eröffnete Projektleiterin Sylvia Ebeling den „Tag für die Kids, nicht nur für die im Ganztag betreuten“.Die Kinder erlebten einen Tag, an dem Spiel und Spaß im Vordergrund standen, organisiert von maxQ/inab als Träger des Offenen Ganztags in Erkelenz. Sylvia Ebeling dankte den vielen Helfern, den zahlreichen Vereinen, städtischen Institutionen sowie dem Handel und Gewerbe.

Kinder lassen sich stylen

Dann ging es auch schon so richtig los. Erwachsene wurden zur „Zielscheibe“, sehr zum Spaß der Kleinen, es gab Leckereien zum Selbstkostenpreis von Erkelenzer Firmen, alles unter dem Motto „Menschen, Tiere, Sensationen“. Die Astrid-Lindgren-Grundschule und die Franziskusschule hatten das Musical „Lars und Mischka“ einstudiert, das die Freundschaft zwischen einem Eisbären und einem russischen Braunbären zum Inhalt hatte, es wurde Zumba getanzt, gesungen, eine Modenschau mit selbst erstellten Kreationen präsentiert, Hundevorführungen bewundert, Esel geritten und Schach gespielt. Die Kinder konnten sich schminken und stylen lassen, ihr Glück am Glücksrad versuchen, sich am Mitmachtheater beteiligen oder malen.

Es kam also jedes Kind auf seine Kosten und bei so vielen Events und Aktionen kam auch der Überraschungseffekt nicht zu kurz. Beim „Super Kids Day“ auf Hohenbusch war jedenfalls eine Menge los, ein Tag wie eine Wundertüte prall gefüllt mit Sport, Spiel und jede Menge Spaß. Über den gelungenen Tag freuten sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Verantwortlichen des Berufsfortbildungswerk und der Stadtverwaltung Erkelenz.

(koe)