Gangelt-Breberen: Sie kommen aus Breberen, regieren aber anderswo

Gangelt-Breberen : Sie kommen aus Breberen, regieren aber anderswo

Die Vereinigten Schützenbruderschaften Breberen-Brüxgen laden vom 15. bis 16. September zur Herbstkirmes ein. Dabei geht zum Auftakt am Kirmessamstag, 15. September, in der Festhalle einiges durcheinander — jedoch nur musikalisch gesehen.

Nach dem Festzug um 18.30 Uhr startet eine Show mit dem vielsagenden Titel: „Die Alles Durcheinandertaler Hatseflats Discoshow“. Der Eintritt ist frei. Der Kirmessonntag, 16. September, beginnt für die Vereine mit dem Antreten an der Festhalle um 9.30 Uhr. Auf dem Programm steht die Kranzniederlegung am Ehrenmal und der anschließende Frühschoppen in der Festhalle.

Um 14.45 Uhr beginnt der Festzug, und der wird dieses Mal besonders bunt. Denn Breberen ist wohl ein fruchtbares Pflaster für Schützen, so sind zwei Breberener Mädchen in zwei anderer Bruderschaften Königinnen und ein Breberener Junge ist in Birgden Schützenkönig.

Da hatten die Vereinigten Schützenbruderschaften Breberen-Brüxgen die Idee, alle Majestäten, die aus dem Ort kommen auf der Herbstkirmes zu präsentierten. So begrüßen Breberens Schützen die St.-Martini-Schützenbruderschaft Isenbruch mit ihrem Königspaar Philipp Busch und Angelina Heutz (aus Breberen) sowie die St.-Aegidius-Schützenbruderschaft Kreuzrath mit dem Vorjahreskönigspaar Manfred und Andrea Mengeler (ebenfalls aus Breberen) und eine Abordnung der St.-Urbanus-Schützenbruderschaft Birgden mit Königspaar Andreas Bautz (aus Breberen) mit Königin Jenny Nijskens.

Höhepunkt ist die Parade an der Festhalle, anschließend wird zum weiteren Schützentreiben in die Festhalle geladen. Dort hat am Nachmittag die Cafeteria geöffnet.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten