Schützenbruderschaft St. Hubertus feiert zünftige Frühkirmes

Frühkirmes in Kirchhoven : Ausgezeichnet und ausgelassen gefeiert

Ehrenvorsitzender Willi Houben war es, der bei der Frühkirmes der Schützenbruderschaft St. Hubertus mit dem Königspaar kräftig um die Wette strahlte, nicht nur wegen des guten Kirmeswetters, das den Schützen beschert war, sondern vor allem ob der großen Ehre, die ihm ganz persönlich zuteil wurde.

Nachdem die Kirmes bereits drei Tage zuvor mit dem traditionellen Discoabend im Festzelt am Bürgerbad mit dem DJ-Team „DME“ gestartet war, stand Houben zunächst im Mittelpunkt. Vom Gasthaus Bodens aus hatten die Schützen das Königspaar Heinz und Waltraud Wolf mit seinen Adjutanten Herbert Helmgens und Elmar Reiners abgeholt. Vom Königshaus ging es weiter zum Festplatz am Freibad. Dort würdigten die Schützen, der Spielmannszug „Grün-Weiß“, der Instrumental-Verein und die Freiwillige Feuerwehr das seit Jahrzehnten währende Engagement Houbens mit einem Großen Zapfenstreich. Der Geehrte war 33 Jahre lang im Vorstand tätig, davon allein 20 Jahre als Vorsitzender. Seit dem Sebastianustag ist er Ehrenvorsitzender und trägt das Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Nach dem Großen Zapfenstreich ging der Abend im Festzelt nicht minder festlich weiter mit dem Königsball zu Ehren von Heinz und Waltraud Wolf. Zum Tanz spielte die Liveband „Nightflames“ auf.

Tags drauf traten alle Aktiven mit den musizierenden Vereinen schon am Morgen am Festzelt an, um den Wortgottesdienst in der Kirche St. Hubertus zu besuchen. Die Gefallenenehrung und ein Frühschoppen im Festzelt schlossen sich an. Im Mittelpunkt standen dabei die beiden Jubelkönige Josef Philippen nach 25 Jahren und Goldkönig Hans Jöris, der vor 50 Jahren die Königswürde innehatte.

Am Nachmittag traten alle erneut am Festzelt an. Nicht weit war es von dort zum Königshaus an der Ackerbrucher Straße. Am anschließenden Festzug beteiligen sich auch Feuerwehrleute und der Elferrat des KV Kerkever Jekke. In beiden Vereinen ist der König aktiv, und nicht zuletzt ist die Königin Vorsitzende des Tischtennisclubs „Gut Schlag“. Nach der abschließenden Parade auf dem Festplatz ging die Kirmes im Festzelt gemütlich zu Ende. Dabei stand auch eine Verlosung zugunsten eines wohltätigen Zwecks auf dem Programm.

Mehr von Aachener Nachrichten