Wassenberg-Birgelen: Schützenbruderschaft blickt optimistisch in die Zukunft

Wassenberg-Birgelen : Schützenbruderschaft blickt optimistisch in die Zukunft

Vorstandswahlen, Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder sowie der Schießmeister standen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft St. Lambertus in Birgelen. In seiner Begrüßung dankte Brudermeister Hermann-Josef Jütten den Sprechern der einzelnen Gruppierungen für ihr Engagement.

„Ohne deren Hilfe ist auch ein Vorstand nur ein zahnloser Tiger“, erklärte er. Vor der Neuwahl bedankte er sich auch bei den Vorstandsmitgliedern. Die Zusammenarbeit im Team sei in den vergangenen drei Jahren ausnahmslos konstruktiv gewesen und auch schwierige Fragen seien stets auf freundschaftliche Weise gelöst worden. Dabei seien die Aufgaben wahrlich nicht einfach gewesen.

„Die schnelllebige Zeit hat uns quasi dazu gezwungen, dass einige grundlegende Veränderungen in unseren Kirmesveranstaltungen vorgenommen werden mussten, was nicht immer einfach war und auch nicht bei allen Mitgliedern Zustimmung gefunden hat“, erklärte er. Er bat darum, die demokratisch gefassten Beschlüsse des Gesamtvorstands mitzutragen. „Wer sich nicht den Entwicklungen anpasst, wird am Ende des Tages letzter sein.“

So würden auch in den nächsten Jahren Entscheidungen getroffen werden müssen, die das Bruderschaftsleben in einigen Teilen deutlich verändern würden, kündigte er an. „Aber lasst uns optimistisch in die Zukunft blicken.“ Dabei komme es immer auf die richtige Perspektive an, verwies er auf die Erzählung von David gegen Goliath aus dem Alten Testament.

Bei den Wahlen wurde er in seinem Amt als Brudermeister bestätigt. Sein Stellvertreter für drei Jahre ist Detlev Winkens. Geschäftsführer ist Gerhard Laurich, Kassierer Harald Tillmanns und Zeugwart Lutz Herwig. Als Beisitzerin fungiert Alexandra Mundus. Ihnen gratulierte Pfarrer Thomas Wieners ebenso wie den Geehrten.

Seit 60 Jahren Mitglied der Bruderschaft sind Rudi Jansen, Leo Stassny und Franz-Josef Stepprath. Für 40 Jahre Mitgliedschaft ehrte die Bruderschaft Burghard Palenga. Das Silberne Verdienstkreuz erhielt Bernd Geraths.

Der neue Schießmeister Dietmar Beckers gratulierte den Siegern der Schießmeisterschaften. Altersklasse ab 70 Jahre: Rolf Zahren (146 Ringe); Schützen freistehend: 1. Markus Schwarzer (119), 2. Hans-Georg Schwarzer (101); Altersklasse Damen: 1. Gerda Jansen (148), 2. Claudia Steckel; Altersklasse Herren: 1. Frank Gerloff (147), 2. Harald Jansen (146); Senioren Damen: 1. Klara Hendelkens (146), 2. Christa Steckel (142), 3. Sophie Mönius (141); Senioren Herren: 1. Edwin Mönius (146), 2. Adolf Hendelkens (146); Hobbyschützen: 1. Harald Tillmanns (131), 2. Sabine Jütten (121).

Mehr von Aachener Nachrichten