Schützen des SSV Rurtal bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Bezirksmeisterschaften : Zehn Rurtal-Schützen vorne

Mit Langwaffen auf 50 Meter Entfernung waren die Schützen des SSV Rurtal bei den Bezirksmeisterschaften im Bund Deutscher Schützen auf Titelkurs. Auf eigenem Schießstand trugen sich zehn Rurtaler in die Siegerlisten ein. Acht von ihnen holten je einen Titel, Patrick Schwehn und Harald Leidereiter ragten mit zwei Meistertiteln heraus.

In der Disziplin 50 Meter Zeitserie mit dem Selbstlade-Sportgewehr Kleinkaliber und Optik wurde Maurice Heitzer, im Vorjahr noch in der Jugendklasse, mit 141 Ringen Bezirksmeister in der Schützenklasse, gefolgt von Schwehn (126). Leidereiter schaffte mit 129 Ringen den Sieg der Altersklasse. Reiner Schlebusch gewann mit ebenfalls 129 Ringen bei den Senioren. Ohne Optik holte sich Schwehn den Titel mit 139 Ringen.

Die Symbolscheibe auf der 50-Meter-Distanz wurde mit dem Selbstlade-Sportgewehr Kleinkaliber und Optik beschossen. Mit 372 Ringen lag Petra Jackels-Klingen in der Damenklasse vorne. Ebenfalls 372 Ringe bedeuteten für Schlebusch die Vizemeisterschaft bei den Senioren. Seinen zweiten Titel holte Schwehn durch 369 Ringe vor Heitzer (2./368). Frank Moosmeier siegte in der Altersklasse (367).

Großes Teilnehmerinteresse gab es in der Disziplin Speed/Büchse auf 25 Meter. Mit dem Selbstlade-Sportgewehr Kleinkaliber und Optik wurde Heitzer mit 252 Ringen Dritter. In der Altersklasse gewann Helmut Friedrich (265) vor Bernd Schüller (258), Leidereiter (3.) und Christoph Hagedorn (4./beide 249 Ringe). Josef Kohlen wurde Vierter der Senioren (246).

Die Mannschaftswertung ging mit 760 Ringen an Friedrich, Hagedorn und Kohlen. Die übrigen drei Schützen schafften den Vizetitel mit 759 Ringen.

Mit dem Unterhebelrepetierer Kleinkaliber war Gunnar Friesendorf mit 230 Ringen Spitze; Michael van der Meulen wurde Dritter (218). Mit dem Unterhebelrepetierer Kleinkaliber und Optik siegte Harald Leidereiter (232).

In der Disziplin Mehrdistanz/Flinte sicherte sich Klaus Gerdes mit 253 Ringen den Titel.

Bei Speed/Flinte auf 25 Meter kam Ralf Schlicher mit der Selbstlade-Flinte mit 145 Ringen auf den ersten Platz. Mit der Optik sicherte sich Leidereiter Bronze (136 Ringe).

Mehr von Aachener Nachrichten