1. Lokales
  2. Heinsberg

EU-Code-Week: Schülern Lust aufs Programmieren machen

EU-Code-Week : Schülern Lust aufs Programmieren machen

Im Rahmen der EU-Code-Week gibt es in den Herbstferien einen kostenlosen IT-Kurs am CSB-Campus in Geilenkirchen. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren.

In den kommenden Herbstferien bieten die CSB-System AG, das zdi-Netzwerk Aachen und Kreis Heinsberg sowie die Rheinische Fachhochschule Köln gemeinsam den Programmier-Workshop „Coding-HS“ an, der offizieller Programmbestandteil der EU-Code-Week ist. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren, die sich für das Programmieren interessieren.

Hintergrund dieses Projektes ist die zunehmende Digitalisierung, die vermehrt die beruflichen Anforderungen an die Arbeitnehmer von heute und morgen verändert. So ist die Digitalisierung auch im Kreis Heinsberg ein immer prägnanteres Thema und beeinflusst Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur und Bildung. Insbesondere im Bildungs- beziehungsweise Schulwesen ergeben sich durch den „Digitalpakt Schule“ neue Perspektiven. Es werden vermehrt digitale Medien in den Schulalltag integriert, die der Vermittlung der digitalen Medienkompetenz dienen sollen. Ohne Frage spielt die Medienkompetenz in der Berufswelt eine wichtige Rolle.

Darüber hinaus gerät auch das Programmieren im beruflichen Kontext immer weiter in den Vordergrund. Leider bleibt bei allen Veränderungen im Schulwesen bisher der Informatikunterricht und damit verbunden auch das Programmieren auf der Strecke. Der Workshop „Coding-HS“ soll den Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit bieten, in den Beruf des Softwareentwicklers hinein zu schnuppern. Ziel ist es, das Interesse für IT und einen Beruf in dieser Branche frühzeitig zu fördern.

Der Workshop „Coding-HS“ unterstützt das Programm der EU Code Week. Die EU-Code-Week ist eine Breiteninitiative, die darauf ausgerichtet ist, Menschen jeglichen Alters auf unterhaltsame und ansprechende Weise das Programmieren beizubringen. Dabei werden die Events der EU-Code-Week von Unternehmen, Institutionen und Verbänden veranstaltet. Koordiniert wird die Initiative innerhalb eines Landes von einem oder einer Code-Week-Botschafterin. Oftmals leiten auch mehrere Botschafter das Projekt. Die Code-Week wurde im Jahr 2013 von der Expertengruppe „Young Advisors for the Digital Agenda Europe“ initiiert und wird von der Europäischen Kommission unterstützt. Im vergangenen Jahr haben 2,7 Millionen Menschen in weltweit 70 Ländern an der EU Code Week teilgenommen. Allein in Deutschland wurden 650 Veranstaltungen im Rahmen der Code Week angeboten.

In diesem Jahr möchten die CSB-System AG, das zdi-Netzwerk Aachen und Kreis Heinsberg sowie die Rheinische Fachhochschule Köln auch für die Region ein Angebot im Rahmen der Code-Week präsentieren. Dr. Peter Schimitzek, Vorstandsvorsitzender der CSB-System AG, agiert als Schirmherr der Veranstaltung. Weitere Unterstützung leistet das zdi-Netzwerk Aachen und Kreis Heinsberg.

Hierbei handelt es sich um ein regionales MINT-Netzwerk, das Teil der Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation NRW“ (kurz: zdi)“ ist. Das Ziel der zdi-Initiative ist es, den naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs in Nordrhein-Westfalen zu fördern. Mit über 4500 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schule, Politik und gesellschaftlichen Gruppen ist sie die größte ihrer Art in Europa. Im ganzen Land verteilt gibt es mehr als 40 zdi-Netzwerke und über 70 zdi-Schülerlabore. Um die Ziele der Gemeinschaftsoffensive zu unterstützen und den Nachwuchs für das „Programmieren“ zu begeistern, wurde der Workshop „Coding-HS“ initiiert.

Dieser findet unter dem Motto „Dabei sein – IT entdecken – Programmieren lernen“ statt. Je nachdem, ob die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon Programmierkenntnisse haben, werden sie in zwei Gruppen mit anderen Programmier-Interessierten ihres Wissensstandes eingeteilt. Innerhalb der Gruppe wird ein spannendes Projekt entweder zu der Programmiersprache Python oder C# bearbeitet. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler von erfahrenen Softwareentwicklern begleitet. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Für Arbeitsmittel und Verpflegung ist gesorgt. Unterstützt wird das Projekt durch: CSB-System AG, Kreissparkasse Heinsberg, Bik Tec GmbH, Müller Maschinentechnik GmbH, Steuerberater- und Wirtschaftsprüfer-Sozietät Franken und Orths, Rheinische Fachhochschule Köln, Berufskolleg Geilenkirchen und der Kreis Heinsberg, die als Partner und Sponsoren dabei sind.

Auf der Website der Veranstaltung www.coding-hs.de ist das Anmeldeformular als Download verfügbar. Anmeldeschluss ist der 13. Oktober. Ebenfalls sind dort weitere Informationen zum genauen Programm des Workshops zu finden.