Heinsberg: Schüler sehen sich Konzentrationslager in Auschwitz an

Heinsberg : Schüler sehen sich Konzentrationslager in Auschwitz an

20 Schüler des achten Jahrgangs der Gemeinschaftshauptschule (GHS) Erkelenz haben mit ihren Lehrern Anja Reif und Jochen Oberle eine fünftägige Gedenkstättenfahrt nach Polen unternommen. In Krakau stand ein geführter Stadtrundgang auf dem Plan. Auch das Konzentrationslager Auschwitz und das Lager Auschwitz-Birkenau wurden besichtigt.

Das habe die Schüler sehr berührt, berichtet Reif. Ein Besichtigung der Stadt Auschwitz und der Besuch eines jüdischen Zentrums waren ebenfalls Teil des Programms. Ein Höhepunkt war für die Jugendlichen der Besuch der ehemaligen Emaille-Fabrik von Oskar Schindler.

Bei dem Besuch von Synagogen und Friedhöfen im jüdischen Viertel wurde eine Verbindung aufgebaut zu der Arbeit im Wahlpflichtunterrichtsfach „Jüdischer Friedhof“ an der GHS. Ein Essen nach jüdisch-galizischer Tradition mit Klezmer-Musik bot den Schülern weitere interessante Einblicke. Gefördert wurde der Ausflug von der Bethe-Stiftung, dem Kreis Heinsberg und vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Die Schule setze sich mit großem Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus ein, so Reif. So bereiten die Schüler unter anderem die Gedenkfeier zur Reichspogromnacht vor und pflegen den Jüdischen Friedhof.

Mehr von Aachener Nachrichten