Heinsberg: Schmökern verkürzt jetzt die Wartezeit im Bürger-Service-Center

Heinsberg: Schmökern verkürzt jetzt die Wartezeit im Bürger-Service-Center

„Bring ein Buch — Nimm ein Buch“ lautet das Motto des Heimatvereins Schafhausen beim Angebot, Bücher kostenlos zu tauschen. Den ersten offenen Bücherschrank starteten die Kreissparkasse Heinsberg und der Heimatverein Mitte vergangenen Jahres. Die gute Resonanz auf das Angebot führte nun zu einer weiteren Kooperation — und zwar mit dem Kreis Heinsberg.

Gemeinsam gaben der Allgemeine Stellvertreter des Landrats, Leitender Kreisrechtsdirektor Phillip Schneider, und der geschäftsführende Vorstand des Heimatvereins Schafhausen den Startschuss für den offenen Bücherschrank im Bürger-Service-Center (BSC) des Kreishauses. „Als ich von der Aktion hörte, war ich sofort überzeugt, dass die Bürger dieses Angebot dankbar annehmen werden“, zeigt sich Phillip Schneider hoch erfreut über das Engagement des Heimatvereins.

Und wie seine Einschätzung bestätigend, nahm eine Bürgerin aus Übach-Palenberg das Angebot sogleich in Anspruch. Weitere Bürgerinnen und Bürger nutzten ihre Wartezeit durch das kurzfristige Ausleihen auch von Bildbänden, mit denen sich kurzweilig die Zeit vertrieben ließ.

Menschen für das Lesen zu begeistern, indem kostenlos Bücher zum Tauschen und Mitnehmen zur Verfügung gestellt werden, sei in der Verwaltung auf Zustimmung gestoßen, betont Hans-Josef Heuter, Geschäftsführer des Heimatvereins. So habe die Kreisverwaltung das Büchergestell zur Verfügung gestellt und im Bürger-Service-Center im Wartebereich platziert. Die Betreuung des Angebotes übernehme der Heimatverein, sagt die Vorsitzende Dr. Ursula Gellissen.

Leo Tellers sei Ansprechpartner für diesen Aufgabenbereich. Wer die Idee unterstützen und Bücher zur Verfügung stellen möchte, kann diese in der Geschäftsstelle beim Heimatverein Schafhausen in der Kuhlertstraße 76b in Heinsberg freitags zwischen 16 bis 18 Uhr abgeben.