1. Lokales
  2. Heinsberg

Ausstellung in Waldfeucht: Schlafen wie in alten Zeiten

Ausstellung in Waldfeucht : Schlafen wie in alten Zeiten

Mit dem Thema Schlafen in früheren Zeiten befasst sich eine neue Ausstellung in der Gerhard-Tholen-Stube in Waldfeucht. Anlass dafür ist ein etwa 100 Jahre altes Schlafzimmer mit Doppelbett, Nachttisch, Waschkommode und Kleiderschrank, das jetzt zum Bestand des Museums gehört.

Interessantes erfährt der Besucher der Ausstellung unter anderem über die Entwicklung von Schlafgewohnheiten, Schlafstätten oder Schlafzeiten im Lauf der Geschichte.

Im Fokus stehen zudem die Geschichte des Bettes an sich und seines Zubehörs wie etwa das Paradekissen, das in früheren Zeiten auf jedem Bett zu finden war. Schließlich erfährt der Museumsgast auch, was es mit sogenannten Schlafgängern auf sich hat oder wie die Schlafgewänder unserer Vorfahren aussahen.

Eine Auswahl an „Zubehör“ wie etwa Bettwärmer, Nachttöpfe, Öllampen, Wäschekorb, Kinderbettchen oder Heiligenbilder rundet die Ausstellung ab, die schließlich noch ein ganz seltenes Stück ihr eigen nennt: ein aus dem Jahr 1909 stammendes, sogenanntes Erinnerungsbild mit einem filigranen Blumengebinde, gefertigt aus dem Haar einer Verstorbenen.

Geöffnet ist die Ausstellung in der Gerhard-Tholen-Stube in Waldfeucht, Brabanter Straße 32, noch am Sonntag, 20. Oktober, und am Sonntag, 17. November, jeweils von 14 bis 17 Uhr.