Übach-Palenberg: Schlägerei am Rathausplatz: „Gang“ prügelt Radfahrer krankenhausreif

Übach-Palenberg: Schlägerei am Rathausplatz: „Gang“ prügelt Radfahrer krankenhausreif

Ein bis dahin friedlich verlaufener Sonntag auf dem Rathausplatz in Übach mündete kurz vor 18.30 Uhr in eine handfeste Schlägerei. Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenaussagen saßen zwei 20-Jährige aus Herzogenrath und ein 21-Jähriger aus Baesweiler im Biergarten und genossen bei ein paar Bierchen den Abend.

Keinerlei Anzeichen von Stress oder verbalen Auseinandersetzungen mit anderen Personen habe es gegeben, berichten Gäste. Das Trio machte sich laut Polizei mit Fahrrädern auf den Weg in Richtung Freibad.

Ein Biergartenbesuch mit Folgen: Drei junge Männer sind am Sonntagabend in Übach-Palenberg von einer Gruppe von etwa 20 Menschen angegriffen worden. Foto: Georg Schmitz

Auf der Dammstraße dann seien plötzlich etwa 20 junge Männer aufgetaucht, die die drei Männer aus Herzogenrath und Baesweiler angriffen. Sie rissen sie von ihren Fahrrädern und schlugen und traten auf sie ein. Besonders auf einen 21-Jährigen hätten die Männer aus der Gruppe bis zu dessen Bewusstlosigkeit eingeschlagen und ihn mit Fußtritten attackiert.

Nachdem sich das Opfer nicht mehr rührte, stellten herbeigeeilte Gäste des Biergartens keinen Puls mehr fest und begannen mit der Wiederbelebung des Mannes. Diese war erfolgreich, so dass das Opfer nach weiterer notärztlicher Behandlung mit einem Rettungswagen zum Klinikum nach Aachen gebracht werden konnte. Zwei Security-Mitarbeiter des Biergartens hatten zwischenzeitlich die Verfolgung der flüchtigen Täter aufgenommen und konnten einen 17-jährigen Tatverdächtigen aus Übach-Palenberg fassen und später der Polizei übergeben.

Kripo sichert Spuren

Mehrere Streifenwagen aus Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven und Alsdorf waren zum Tatort beordert worden. Die Polizeibeamten nahmen die ersten Ermittlungen auf, bevor später auch die Kriminalpolizei Spuren sicherte. Zwei Autos hatten die Tatverdächtigen am Rathausplatz abgestellt. Ein junger Mann stieg während der polizeilichen Vernehmung von Zeugen in eines der Fahrzeuge und wollte losfahren. Dies konnte die Polizei jedoch verhindern. Der 19-Jährige, ebenfalls aus Übach-Palenberg, wurde ebenfalls festgenommen.

Die beiden Fahrzeuge wurden von einem Unternehmen abgeschleppt und zwecks Spurensicherung sichergestellt. Ein drittes Auto konnte die Polizei später in Übach ausfindig machen und ebenfalls abschleppen lassen. Um zu verhindern, dass Passanten die Spurenlage zerstören, sperrten die Beamten den Tatort mit ab. Auf dem Bürgersteig wiesen Blutflecken auf die Tat hin. Wie sich im Klinikum herausstellte, hatte das Opfer schwere Kopfverletzungen erlitten.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, sich unter Telefon 02452/9200 zu melden.