1. Lokales
  2. Heinsberg

Rund 100 junge Musiker hoffen auf gute Bewertung

Jugend musiziert : Rund 100 junge Musiker hoffen auf gute Bewertung

Mit einem musikalischen Großereignis für die gesamte Aachener Region startet die Jugendmusikschule in ihr goldenes Jubiläumsjahr. Vor 50 Jahren wurde sie gegründet. Erstmals werden am kommenden Wochenende sämtliche Wettbewerbe von „Jugend musiziert“ für die Region Aachen in einer einzigen Musikschule durchgeführt.

In der Vergangenheit seien die Wettbewerbe immer auf die Schulen in Aachen, Düren und Heinsberg verteilt worden, erklärt der Heinsberger Schulleiter Theo Krings. Das habe zwar den Vorteil gehabt, dass die Arbeitsbelastung auf drei Schulen verteilt worden sei.

„Das hatte aber zugleich den Preis, dass die Teilnehmer selbst natürlich nie den kompletten Wettbewerb erleben konnten“, sagt er. Den Organisatoren sei aber daran gelegen, dass die jungen Musiker auch ihren Altersgenossen in anderen Kategorien zuhören könnten, die mit dem gleichen Ernst bei der Sache seien. Zudem werde derzeit in der Musikschule in Aachen umgebaut. Da habe man dann aus der Not eine Tugend gemacht.

Musiziert wird am Wochenende nicht nur im Rondell und im Kammermusiksaal der Jugendmusikschule, sondern auch in der Aula und auf der Bühne der Realschule. Vor allem aber freut sich Krings, dass die Kollegen aus Aachen und Düren sowie aus der Kreismusikschule in Erkelenz in Heinsberg mit anpacken. „Alle Schulleiter werden selbst hier sein und sich mit kümmern. Das finde ich super!“, sagt er.

Los geht´s am Samstag, 26. Januar, um 10 Uhr mit der Kategorie Klavier Kammermusik mit zwei Teilnehmern sowie Violine und Viola solo mit 24 Teilnehmern. Um 12.30 Uhr startet zudem die Kategorie Duo Klavier und ein Blasinstrument (Blech) mit vier Teilnehmern, um 15.30 Uhr die Kategorie Akkordeon solo mit fünf Teilnehmern.

Die Wettbewerbsbeiträge am Sonntag, 27. Januar, beginnen um 10.30 Uhr mit der Kategorie Gesang (Pop). Mit 29 Sängern und Begleitern stellt sie die stärkste Teilnehmergruppe. Ebenfalls um 10.30 Uhr starten die Kategorie Cello solo mit 21 Musikern und die Kategorie Duo Klavier und ein Blasinstrument (Holz) mit zehn Teilnehmern. Um 17.30 Uhr gehen die letzten drei Teilnehmer in der Kategorie Gesangsensemble an den Start. Alles in allem werden sich an den beiden Tagen in Heinsberg also knapp 100 junge Musiker und ihre musikalischen Begleiter der Jury präsentieren und dabei auf eine Weiterleitung in den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ hoffen.

Die weiteren Kategorien des diesjährigen Wettbewerbs, Schlagzeug, Zupfensembles, Harfenensembles und Ensembles Alte Musik wurden in die Regionen Mönchengladbach/Viersen bzw. Rhein-Kreis Neuss delegiert.

(anna)