Vereinigte Schützen Breberen-Brüxgen: Rückblick auf erfolgreiches Jahr und Ausblick auf Dekanatsschützenfest

Vereinigte Schützen Breberen-Brüxgen: Rückblick auf erfolgreiches Jahr und Ausblick auf Dekanatsschützenfest

Über 50 Prozent der Mitglieder waren der Einladung der Vereinigten Schützen Breberen-Brüxgen in Schützenheim gefolgt, so dass die Stuhlreihen gut besetzt waren, als Vorsitzender Peter Killen die Versammlung eröffnete.

„Wir hatten ein recht erfolgreiches Schützenjahr 2018“, startete Peter Killen seine Eröffnungsrede vor den anwesenden 68 Schützen und Schützenschwestern. Der Vorsitzende erinnerte an zwei ausgezeichnete Kirmesveranstaltungen. Besonders schöne Fotomotive hatte der Sonntagsumzug bei der Herbstkirmes geliefert. „Wir haben es uns wieder erlauben können, gemeinschaftlich schöne Feste zu feiern. Ich denke nur an die Fahrradtour oder an den Seniorenausflug kurz vor Weihnachten“, erzählte er und freute sich über die Kameradschaft untereinander.

Es folgte ein kurzes Totengedenken und das Grußwort des Präses. Vor der Auszeichnung der Vereinsmeister durch Schießmeister Dieter Weis ehrte der Vorstand Marita Franzen für zehnjährige aktive Mitgliedschaft.

Als Vereinsmeister wurden ausgezeichnet: Maverick Plum Schüler Luftgewehr, Andreas Vogt Schützenklasse LG, Dieter Weis Altersklasse Freihand LG, Claudio Casti Altersklasse Herren LG, Petra Casti Altersklasse Damen LG und Martin Vogt Sonderklasse Auflage LG. Im Wettbewerb Kleinkaliber: Sebastian Brock (Herren), Michelle Jäger (Damen), Carsten Tellers (Amateure). Schülerprinz wurde Maverick Plum, Scheibenprinzessin Michelle Jäger.

Neben den einzelnen Berichten aus den Abteilungen waren auch die Pläne für das Dekanatsschützenfest 2020 in Breberen Thema der Versammlung. Hier konnte der Vorstand berichten, dass Verträge mit Musikgruppen wie unter anderem HatWat und „De Räuber“ bereits unter Dach und Fach sind. Die Kölsche Nacht am Freitag, 21. August 2020, soll ein Höhepunkt des Festes werden. Der traditionelle Heimatabend findet am Samstag, 22. August statt.

Zur Vorbereitung stehen fünf Arbeitsgruppen für verschiedene Aufgabenbereiche bereit, in denen möglichst viele Mitglieder miteingebunden werden sollen. Nach der Sommerpause wird es eine außerordentliche Versammlung geben, die das Schützenfest als Schwerpunktthema hat.

Der Vorsitzende blickte zum Neubau des Kühlhaus, wo es aufgrund der kühlen Temperaturen einen Baustopp gab, aber bis zum Vogelschuss soll alles fertig sein. Peter Killen bat die Bruderschaft, beim Dorfputz am 16. März ebenso wie in den vergangenen Jahren in großer Stärke aktiv zu werden.

Mehr von Aachener Nachrichten