Filmpräsentation : Roxy Kino: Eine Familie begibt sich auf Spurensuche

Filmpräsentation : Roxy Kino: Eine Familie begibt sich auf Spurensuche

Die Volkshochschule des Kreises Heinsberg präsentiert in Kooperation mit dem Roxy Filmtheater in Heinsberg, Hochstraße 95, am Donnerstag, 11. Oktober, um 20 Uhr den Film „Auf der Suche nach den letzten Juden in meiner Familie“ aus dem Jahr 2013.

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Peter Haas, der als Kind erfuhr, dass sein jüdischer Großvater im Konzentrationslager Buchenwald ermordet wurde. Von der Ermordung seines Großvaters erfuhr Peter Haas nicht von seinem Vater — der verschwieg das Thema stets. Dennoch konnte Peter Haas den Gedanken an seinen Großvater nicht loslassen und begab sich zusammen mit seiner Partnerin Silvia Holzinger auf die Suche nach den letzten Juden in seiner Familie, stets bestärkt durch Gedanken auch seinen Cousinen und Cousins die Geschichte ihres Großvaters nahe zu bringen. So entstand der Film, der zum Nachdenken anregt.

Portrait der Protagonisten

Erzählt wird keine lineare Geschichte — vielmehr portraitiert der Film seine Protagonisten weitgehend unkommentiert, indem er ihren Widerstand, die Widersprüche, ihre Einfälle und ihre Vorstöße zulässt: Eine deutsche Familie beginnt offen über ihre Herkunft nachzudenken und gelangt zu verblüffenden Einsichten zu Deutschland und den Deutschen, ohne erneut die Einteilung in Opfer und Täter zu strapazieren. Es gelingt ihr, ein Stück Vater-Land für sich zurück zu gewinnen.

Beide Filmemacher werden zur Filmvorführung anwesend sein und die anschließende Diskussion mit dem Publikum gemeinsam moderieren.

Die Filmvorführung wird gefördert durch „NRWeltoffen“, einem Programm der Landeszentrale für politische Bildung des Landes NRW. Der Eintritt zu dem Filmeabend im Roxy Kino in Heinsberg ist frei.

Mehr von Aachener Nachrichten