1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg: Reichlich Geäst gelassen: Eschen aus Sicherheitsgründen gestutzt

Heinsberg : Reichlich Geäst gelassen: Eschen aus Sicherheitsgründen gestutzt

Da schaut auch dieses Mädel dieser Tage mit Fragezeichen in den Augen in die Höhe: „Es sieht hier doch anders aus als sonst!“ Am altehrwürdigen ehemaligen Kreuzherrenkloster Haus Hohenbusch haben nämlich die stolzen Eschen gewaltig Geäst lassen müssen. Reichlich Sägemehl und Späne am Boden künden noch vom großen Einsatz der Baumarbeiter mit ihren Kettensägen.

ieS aetthn ehcss rde an red uaMer eeribnnebevl echsnnö eEncsh usa erSisectnürehgihdn zu ibeeL nückre udn nhien ide oneKnr mnenhe esnsüm. :Grdun erD rSmtu nedE tOrkoeb thate enie rde nsheEc ngza mcektnguk.i eiS war ovn lezrdosztnnhzeee nPleiz neabl.elf mU eid kteershhVciirrhees zu neg,wetäsihrle raw nnu im tgAuafr dre attdS eknezElr edrsie chassrtdei htcEtisinn ucah in eid nraened scnehE wn.diteogn

eiD Bemuä ennnkö aber knrZwntoeie nbdiel und ncoh igenei rahJe nbteeeni.ebhls tmaSm nud hmurßmSitbfcaee dnsi uatl dattS eteeihndtweg„s in .rOdugn“n eDi eumBä an auHs ocsHeuhbhn rweend achu iwtehreni ufa inrhe uZnadst hni kelrrl.otntio