Polizei erschießt in Heinsberg-Karken ausgerissene Rinder

Heinsberg-Karken : Ausgerissene Rinder von Polizisten erschossen

Ihr Freiheitsdrang endete für zwei Rinder am Wochenende mit dem Tod. Zu Dritt waren sie in Karken von einem Bauernhof ausgebüxt.

Am Samstag wurden die Tiere gegen 10.30 Uhr auf der Roermonder Straße zwischen Kempen und Karken gesichtet. Da die Straße stark befahren ist, bestand laut Polizei die Gefahr eines Verkehrsunfalls. Die hinzugerufenen Polizeibeamten sowie Feuerwehrleute sperrten daraufhin zunächst den Bereich Roermonder Straße/Mühlenstraße/Mühlenberg, um die Tiere einzufangen. Auch das Veterinäramt des Kreises Heinsberg wurde verständigt.

Wie die Nadel im Heuhaufen

Trotz ihrer Größe gestaltete sich die Suche nach den Rindern wie die nach der Nadel im Heuhaufen. In diesem Fall handelte es sich aber um ein großes Maisfeld, in das sich die Rinder geflüchtet hatten. Durch die Einsatzkräfte wurde zunächst eine Kette gebildet, um das Feld von der Roermonder Straße aus in Richtung Mühlenstraße zu durchschreiten. Hierdurch hoffte man, die Tiere aus dem Feld zu treiben, so dass diese auf einer großen freien Feldfläche an der Mühlenstraße hätten eingefangen werden können. Leider schafften es die Tiere aber immer wieder, die Lücken in den Ketten zu nutzen und zu entkommen — teilweise in ein seitlich gelegenes Maisfeld. Weil die Suche und das Einfangen auf diese Weise ohne Ergebnis blieben, wurde versucht, die Rinder mit einer Drehleiter sowie der Wärmebildkamera eines Polizeihubschraubers aus der Luft zu orten. Um die Arbeit zu erleichtern, wurden sogar Teile des Maisfeldes zuvor abgeerntet.

Obwohl so zwei Rinder entdeckt wurden, gelang es jedoch nicht, sie einzufangen. „Um weitere Gefahren für den Straßenverkehr und auch für die anwesenden Personen abzuwehren, mussten die Tiere durch einen Jäger erschossen werden“, erklärte Polizeipressesprecherin Angela Jansen.

Das dritte Rind konnte allerdings auch unter Einsatz der Wärmebildkamera nicht aufgefunden werden. Es wurde jedoch ausgeschlossen, dass sich das Tier in der Nähe der angrenzenden Straßen aufhielt. Die Suche nach dem flüchtigen Rind dauerte auch am Montag weiter an.

(her)