1. Lokales
  2. Heinsberg

Kunstförderkreis ProArte: Planung für nächstes „Kaleidoskop der Sinne“

Kunstförderkreis ProArte : Planung für nächstes „Kaleidoskop der Sinne“

Von den teilweise Lockerungen des Kontaktverbotes profitiert die Kunstszene nach Ansicht von Hans-Dieter Willms wenig. Er ist im Vorstand des Kunstfördervereins Pro Arte, welcher am Franziskanerplatz eine Galerie unterhält, in der regelmäßig regional und überregional bekannte Künstler ausstellen. Derzeit ist die Galerie geschlossen, Ausstellungen finden nicht statt. Doch gibt es einen Silberstreif am Horizont.

Ahcu„ enwn rde hticsalat rveedontre ondokcLw mhnneru eni wnige ktcelgore wi,rd sit ied Knezusetsn tierhiewn honc mi i.btessA aDs srtüp rvo llema edr trirnKrdeseuöfsk ,AotrerP erd niese Gliaere am zrnelasrktFinzpaa bhseri sngocsshele nathle “u,sms reltäkr heüfrfsctGeräsh reatn-HeDsi llmWsi eid fseerkitnu tZ.ie merdTtzo sit mna ibe rAPtoer ichnt tuätng.i chnoS grlnäe aufnel mi Hutgrrndnie dei häpereGcs tmi s,nKlrtüne tnAoeru dun Mkure,nsi dtima am .17 Oortbek asd skKd„lepiaoo rde nSeni“ ni erd laaeshpenLlekrdo ufa eid nBeüh hacebrgt rwneed .knna

„tMi red gäiieerhjsnd gAuflea eds eveCnrEsstor-vso nesetz iwr nie enZhcei, sads es hnca chbeuernrenntseihg oMeantn onhe Knuts dewrie ls“,ogthe rktärle lmWlis ndu ciphrst edbai cuah frü sda Tema erd fdneüeafrunh 42 uacfnlse.euthdrnfK eIetnrsntas an edm pzoKnte tsi ied wsshneUtiein der Aneutro nud eusirMk, die shci lseejwi fua ein nwrKustek i,ebheezn essden ilTet nud rhpfecöS sie thnic neknen. Ncoh ridw a,gteml tplkenurSu s,etenenth ruotneA hcensu hacn rnWote dnu kureiMs ahcn tnNoe – lsael sit vlesrnenahde udn hauc ein negwi elhln.viseiomg

In nde anergvnneeg enhJra nraew chau Anufealg dse kdlKsoieopas acnh der eiPeermr in rzeenklE auch ni nliicrkheenGe und im craeenAh Ruam zu es.enh eiD entaranoOisgr emnübeh cshi ädtnsgi um neeu eerehlinT,m uwdchro ine Efetkf der nbngzutAu eimrneved .drwi