Pistolenschützen starten in die neue Saison

Schießsport : Pistolenschützen starten in die neue Saison

Im Sportschützenkreis Heinsberg wurden jetzt die Rundenwettkämpfe mit den beiden Pistolendisziplinen fortgesetzt. Gesucht sind die besten Mannschaften und Einzelschützen mit der Luft- und der Sportpistole.

Mit zwei Siegen setzte sich die Luftpistolenmannschaft des SSV Tüschenbroich vorerst an die Tabellenspitze. Nach dem Auftaktsieg gegen die Sportschützen Rur-Kempen mit 1099:1078 Ringen wurden auch die Sportschützen Waurichen mit 1072:1051 geschlagen.

In beiden Begegnungen erzielte Andreas Kögler mit 374 und 365 Ringen die besten Ergebnisse. Gut erholt zeigten sich die Kempener anschließend in ihren Vergleichen mit Waurichen und der Schießgemeinschaft Büch/Niederkrüchten. Waurichen wurde mit 1070:1052 Ringen niedergerungen und gegen die Schießgemeinschaft hatte man bei 1082:1005 Ringen ein leichtes Spiel. Dieter Lambertz führte mit 361 und 375 Ringen sein Team zu den verdienten Punkten.

Eine weitere Schießgemeinschaft bilden die Mannschaften aus Brachelen und Kückhoven. Nach einem Sieg über die SG Büch/Niederkrüchten mit 1038:1001 Ringen folgte gegen Waurichen eine knappe Niederlage mit 1036:1038 Ringen. Markus Lötz erzielte in den beiden Kämpfen mit 351 und 353 Ringen die besten Resultate.

Mit der Sportpistole sind die Wegberger noch alleine verlustpunktfrei. Die ersten, die die Leistungen der Schießsportfreunde anerkennen mussten, waren die Tüschenbroicher. Mit 759:790 Ringen blieb ihnen nichts anderes übrig als den Titelverteidigern das Feld zu überlassen. Gegen die Sportschützen Heinsberg legten die Wegberger noch einmal nach und verdienten sich mit 805:778 Ringen die nächsten beiden Punkte. Robert Gisbertz präsentierte sich bereits mit 272 beziehungsweise 275 Ringen in bestechender Frühform.

Für die Sportschützen Effeld begann die Saison mit gemischten Gefühlen. Gegen die Heinsberger, bei denen Emrah Gürcan mit 281 Ringen glänzte, waren sie bei 755:790 Ringen chancenlos. Dafür landeten sie gegen Tüschenbroich mit 777:772 Ringen einen knappen Sieg. Bedanken konnten sie sich dafür bei Markus Richter, dem 269 Ringe gelangen.

Mehr von Aachener Nachrichten