Anwohner verärgert: Parkanlage in Oberbruch ist zu laut und vermüllt

Anwohner verärgert : Parkanlage in Oberbruch ist zu laut und vermüllt

Parkanlagen dienen in Städten gemeinhin dem Gleichgewicht zwischen Bauwerken und Natur, zwischen stressigem Berufsalltag und entspanntem Feierabend. Manchmal allerdings kann eine Parkanlage auch Stress verursachen. So zum Beispiel bei der kleinen Oase an der Boos-Fremery-Straße zwischen Tankstelle und alter Erlöserkirche.

Für nicht wenige Anwohner ist die Parkanlage offenbar zum echten Stressfaktor geworden. Grund ist eine Gruppe von meist arbeitslosen Männern und Frauen, die hier seit Jahren in wechselnder Besetzung täglich, oftmals vom frühen Morgen an, ihre Freizeit verbringen und so manches Bierchen durch die Kehle gleiten lassen oder anderweitig berauscht sind. „Einer hat vor ein paar Tagen auf dem Parkplatz nebenan gelegen und seinen Rausch ausgeschlafen“, sagt eine Anwohnerin. Vielen ist auch der Müll ein Dorn im Auge, der sich längst nicht nur auf den Müllbehälter beschränke.

„Es ist eine öffentliche Parkanlage, das gilt auch für Menschen, die hier ein Bier trinken“, sagt Bürgermeister Wolfgang Dieder auf Anfrage. „Aber es ist schon so, dass wir den Bereich beobachten.“ Erst am letzten Wochenende sei es von Samstag auf Sonntag zu einem Eingreifen der Polizei gekommen, weil sich in der Nacht eine lautstarke Party entwickelt hatte, die dann aufgelöst wurde. „Wir können eben nur bei Exzessen einwirken. Bevor ich einschreite, muss ein ordnungsbehördlicher Tatbestand vorliegen“, erläutert er. Letztlich, so der Bürgermeister, solle auch nicht vergessen werden, dass die Menschen, die sich hier träfen, oft keine anderen Kontakte mehr hätten.

(her)
Mehr von Aachener Nachrichten