Heinsberg: Organisatoren hoffen auf Teilnehmerrekord bei E-Rallye

Heinsberg: Organisatoren hoffen auf Teilnehmerrekord bei E-Rallye

Im Rahmen des diesjährigen Industriefestes lädt die Heinsberger E-Mobilitäts-Initiative am Sonntag, 16. März, zu ihrer dritten E-Rallye ein. Teilnehmen dürfen Elektroautos und Hybridautos, deren Akku auch extern geladen werden kann. Start ist um 12 Uhr (Registrierung 11.30 Uhr) an der Borsigstraße.

Zwei Touren können gefahren werden, eine längere über rund 70 Kilometer und eine kürzere über 45 Kilometer. „Ich freue mich schon auf einen schönen Tag im E-Mobil“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Dieder bei der Vorstellung der dritten Rallye am Rathaus. Zusammen mit dem Ersten Beigeordneten Jakob Gerards ist er auch selbst wieder mit dabei und hofft natürlich auf einen neuen Teilnehmerrekord. Die Initiative rechnet mit bis zu 30 Fahrzeugen.

Nicht die Schnelligkeit zählt bei dieser sogenannten Bildersuchfahrt, sondern die korrekte Beantwortung eines Fragebogens. Dem Gewinnerteam winkt als Preis ein Hubschrauber-Rundflug über Heinsberg, die Platzierten erhalten ebenfalls Preise und Pokale. Die Initiative bittet um Anmeldung auf der Internetseite www.hs-emobil.de. Lademöglichkeiten für die E-Mobile stehen an den Ladesäulen in der Innenstadt und auch mobil vor Ort zur Verfügung.

Für das Publikum soll die Rallye dieses Jahr noch attraktiver werden. So haben die Besucher die Möglichkeit, auf einem Parcours mit einem sogenannten Segway zu fahren. Hier wird am Ende der schnellste Fahrer prämiert. Zudem winkt bei einem Gewinnspiel als erster Preis ein Gourmetgutschein, der bei der Siegerehrung um 16 Uhr verlost wird.

(anna)
Mehr von Aachener Nachrichten