New Yorker Pianist Walter Fischbacher und sein Quartett in Heinsberg

„Jazz im Rondell“ : Beeindruckende Improvisationen von Fischbacher und Co.

Zum Abschluss der diesjährigen Reihe von „Jazz im Rondell“ waren quasi Stammgäste zu Besuch: der New Yorker Pianist Walter Fischbacher und sein Quartett, zu dem noch Axel Fischbacher (Gitarre), Petr Dvorsky (Bass) und Ulf Stricker (Schlagzeug), zugleich Lehrer in der Jugendmusikschule Heinsberg, gehören.

Dieses Mal präsentierten sie sich gemeinsam mit dem aus der Schweiz stammenden und in New York lebenden Sänger, Songwriter und Produzenten Beat Kaestli. Gemeinsam gingen die vier auch in Heinsberg die Fusionierung von Rock- und Heavy-Metal-Hits der 80er und R&B an, mit jazzigen Harmonien und inspirierten Improvisationen garniert. Nicht fehlen durften dabei natürlich auch beeindruckende Soli, für die auch Drummer Stricker in Heinsberg schon bestens bekannt ist.

(anna)
Mehr von Aachener Nachrichten