Kontrolle in Hückelhoven: Nach Gurtverstoß klicken die Handschellen

Kontrolle in Hückelhoven : Nach Gurtverstoß klicken die Handschellen

Die Folgen eines vermeintlich harmlosen Verkehrsverstoßes hat sich ein 41-jähriger Hückelhovener wohl anders ausgemalt. Angehalten wurde er, weil seine Mitfahrer keinen Gurt trugen, doch dann kam mehr zum Vorschein.

Am Mittwochmittag war der Mann ins Visier einer Streifenwagenbesatzung der Heinsberger Polizei geraten. Diese stellten fest, dass beide Mitfahrer nicht angeschnallt waren. Bei der Kontrolle konnte sich der Fahrer nicht ausweisen und auch keinen Führerschein vorzeigen.

Um seine wahre Identität zu verschleiern, gab der 41-Jährige die Personalien eines Mannes mit dem selben Nachnamen an. Die Beamten schöpften jedoch Verdacht und ließen nicht locker. Ihre Hartnäckigkeit wurde belohnt: Sie fanden heraus, dass der Hückelhovener die Personalien eines Verwandten angegeben hatte. Bei der Ermittlung der wahren Identität war schnell klar, warum der Mann etwas zu verbergen hatte.

Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Diebstahl und Körperverletzung. Zudem stellten die Beamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Sie fertigten eine Anzeige gegen ihn und ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

(red/pol)