Heinsberg: Mutigen Helfer mit Messer verletzt, Polizei sucht Zeugen

Heinsberg : Mutigen Helfer mit Messer verletzt, Polizei sucht Zeugen

Ein Mann aus Wassenberg ist am Dienstag Opfer einer Gewalttat geworden, als er während einer Rangelei einschritt. Am Bahnhof Heinsberg wurde er erst ins Gesicht geschlagen, bevor die Täter ihn mit dem Messer verletzten und flohen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 21 Uhr, als der 28-Jährige und seine 26-jährige Begleiterin aus dem Zug stiegen. Dabei bemerkten sie eine Rangelei zwischen vier Personen, drei männliche Personen gingen laut Polizei auf einen weiteren Mann los.

Der Wassenberger zeigte Zivilcourage und stellte sich vor das Opfer, woraufhin ihn einer der Unbekannten mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend hielt ihn einer der Männer fest, während ihn ein anderer mit einem Messer verletzte. Die Gruppe floh mit einem schwarzen Porsche mit Düsseldorfer Kennzeichen (D-) in Richtung Hochstraße.

Der 28-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant versorgt, seine Begleiterin blieb unverletzt.

Alle Täter waren etwa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und wirkten südländisch. Sie waren ordentlich gekleidet und trugen Bärte, einer hatte eine Glatze sowie einen Vollbart. Sie wurden als kräftig beschrieben. Bekleidet war einer von ihnen mit einem weißen T-Shirt und ein anderer mit einem hellen Hemd. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 02452/9200 zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten