Jugendwettbewerb: „Musik bewegt“ lautet diesmal das Motto

Jugendwettbewerb : „Musik bewegt“ lautet diesmal das Motto

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg haben Kinder und Jugendliche zur Teilnahme am 49. Jugendwettbewerb aufgerufen. „Musik bewegt“ lautet diesmal das Thema des Wettbewerbs „jugend creativ“, der an diesem Montag startet.

In Bildern und Kurzfilmen können Kinder und Jugendliche ihrer Kreativität freien Lauf lassen und zum Ausdruck bringen, was sie mit Musik verbinden: Klangfarben, Emotionen, Erinnerungen, Kulturen und Vorbilder.

Unterstützt wird die neue Wettbewerbsrunde von Schirmherr Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, sowie Jazz-Saxophonistin, Querflötistin und Komponistin Anna-Lena Schnabel.

„Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg veranstalten ‚jugend creativ’ seit mittlerweile vielen Jahren und zählen jedes Jahr mehr als 4000 Teilnehmer. Der Wettbewerb ist fester Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements im Kreis Heinsberg, und wir sind beeindruckt von der immer wieder regen Beteiligung und der positiven Resonanz“, erklärte Dr. Veit Luxem, Sprecher der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg.

Am Wettbewerb teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der ersten bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, in den zwei Kategorien Bildgestaltung (Klassenstufen 1 bis 13) und Kurzfilm (Klassenstufen 5 bis 13).

Bis zum 22. Februar 2019

Alle Beiträge, die bis zum 22. Februar 2019 bei den Zweigstellen der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg eingereicht werden, wo auch die Teilnahmeunterlagen erhältlich sind, nehmen an der örtlichen Bewertung durch eine Jury teil und können mit Geldpreisen prämiert werden. Die Beiträge der Ortssieger werden anschließend an die Landesebene weitergereicht. Ende Mai 2019 wählen die Bundesjurys in Berlin schließlich die besten Bilder und Kurzfilme Deutschlands aus.

Alle Bundespreisträger nehmen an einer einwöchigen Sommerakademie in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg teil.

Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger jeder Altersgruppe zudem die Chance auf eine internationale Auszeichnung, deren Preisträger im Juni 2019 in Österreich (Wien) bekannt gegeben werden.

Kurzfilme können zusätzlich zur Einreichung bei den Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg auf das Videoportal im Internet unter www.jugendcreativ-video.de hochgeladen werden. Die Kurzfilm-Bundesjury wählt unter allen online eingereichten Filmen drei Bundessieger aus, die ebenfalls zur Sommerakademie eingeladen werden. Darüber hinaus wird unter den Filmen des Videoportals ein mit 300 Euro dotierter Publikumspreis vergeben.

Der Wettbewerb „jugend creativ“ wird von Genossenschaftsbanken aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz veranstaltet und zählt mit international bis zu 700.000 Wettbewerbsbeiträgen pro Jahr — allein in Deutschland sind es jährlich mehr als 500.000 Beiträge — zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

Mehr von Aachener Nachrichten