Ausschuss für Umwelt und Verkehr: Müllgebühren sollen 2019 steigen

Ausschuss für Umwelt und Verkehr : Müllgebühren sollen 2019 steigen

Die von den Städten und Gemeinden an den Kreis zu zahlenden Gebühren für die Abfallentsorgung, die indirekt maßgeblich die von den Bürgern zu zahlenden Müllgebühren vor Ort in den Kommunen beeinflussen, sollen wie erwartet im Jahr 2019 steigen, nachdem sie 2018 stabil geblieben waren.

Das geht aus den Sitzungsunterlagen des Ausschusses für Umwelt und Verkehr hervor, der sich am Dienstag, 2. Oktober, 18 Uhr, bei seiner Sitzung im Heinsberger Kreishaus mit der Gebührenkalkulation befassen wird.

Laut Verwaltung ist die Grundgebühr den allgemeinen Kostensteigerungen anzupassen. Sie soll von 6,68 auf 7,10 je Einwohner steigen. Die Sonderabfallgebühr soll von 0,75 auf 0,80 Euro je Einwohner angehoben werden.

Die Gewichtsgebühr, die eigentliche Leistungsgebühr, soll von 119 auf 129 Euro je Gewichtstonne erhöht werden, „um einen ausge­glichenen Haushalt zu erzielen“.

(disch)