Motorsportfreunde Karken feiern ihre MSF-Fete mit viel Musik

MSF-Fete in Karken : Motorsportfreunde feiern mit viel Musik

Für Fans von motorisierten Zweirädern ist sie inzwischen ebenso ein Muss wie für Freunde der passenden Rockmusik. Ob mit Motor oder nicht, groß oder klein, alt oder jung, viele Besucher zog es auch dieses Mal wieder zur inzwischen 28. MSF-Fete der Motorsportfreunde Karken auf ihr Feten-Gelände an der Wolfhager Mühle.

„Schon beim Aufbauen haben uns DJ Schmatz und DJ Stefan mit guter Musik versorgt“, dankte Christoph Tholen ihnen nach drei ereignisreichen Veranstaltungstagen wieder genauso wie den Familien von Frank Königs und Heribert Kremers, die alle Jahre wieder das Gelände für die Fete selbst und für den Parkplatz zur Verfügung stellen.

Obwohl der Wettergott dieses Mal nicht so richtig mithelfen wollte, freuten sich die Organisatoren doch über guten Besuch, wissen inzwischen doch alle MSF-Freunde, dass auf der Wiese ein großes Zirkuszelt für Feierlaune im Trockenen sorgt. Bei Lagerfeuerromantik und MSF-Pfanne genossen alle Besucher schon am ersten Abend die Rockmusik vom bekannten DJ-Team und auf kleiner Bühne im Zelt von der Band „SamZen“ aus Heinsberg. Blues, Rock und Titel aus eigener Feder brachten diese Musiker mit nach Karken.

Der Feten-Samstag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, denn viele Fans der MSF-Fete übernachten gleich vor Ort, im kleinen Zelt oder auch im umgebauten alten Linienbus. Für die motorisierten Besucher stand dann am frühen Nachmittag wieder eine Tour durch den Kreis Heinsberg auf dem Programm. In mehreren Gruppen machten sie sich auf den Weg. Mitorganisator Christoph Tholen freute sich da besonders, dass auch die Mopedfreunde aus Karken in großer Zahl dabei waren.

Wieder zurück auf dem Gelände, konnte er mit Pito Cvetkovski und seinem Sohn Phillip sogar Besucher aus Bielefeld begrüßen. Ute Meiborg aus Wassenberg hatte ihm von der MSF-Fete erzählt. Auch sie war zum ersten Mal dabei, mit Tochter Lotte und ihrem ganz neuen motorisierten Zweirad. „Früher bin ich ganz viel gefahren“, erzählte sie. „Und im März habe ich mir den Traum vom großen Moped wieder erfüllt.“ Pflicht wäre das für einen Besuch nicht gewesen, schmunzelte Tholen. „Das wäre aber zu schmerzhaft gewesen, ohne eigenes hier zu sein“, gestand Ute Meiborg, die jetzt auch ihre Tochter voll fürs Motorradfahren begeistert hat. „Das ist schnell und macht einfach Spaß“, freute sich die Zehnjährige.

Im Zelt maßen sich die angereisten Gäste derweil bei „lustigen Bikerspielchen“, wie sie Tholen nennt, organisiert von David Backes und René Manczak. Nicht zu vergessen Tom Reiners, den gerade einmal sieben Jahre alten Moderator von Motorradreifen-Weitwurf und anderen Wettbewerben. Bereits am frühen Abend ging´s mit Livemusik weiter. Mit dabei waren in diesem Jahr „Los Barstardos“ mit ihrem druckvoll gespielten Rock-, Country-, Blues- und Poprhythmus sowie die Band „Böck´em“ mit ihrem Cover-Rock. Zwischendrin sorgen die beiden DJs Schmatz und Stefan für die musikalische Unterhaltung der Besucher.

Mehr von Aachener Nachrichten