Heinsberg-Porselen: Mit schottischer Lebensfreude startet jecke Zeit

Heinsberg-Porselen: Mit schottischer Lebensfreude startet jecke Zeit

Die junge Karnevalssession steht noch in den Startlöchern und schon gleich gingen die „Püescheler Klompe” ans Eingemachte. Mit Pauken und Trompeten zog der Elferrat im Jahr des 33-jährigen Jubiläums in die farbenprächtige Narrhalla (Mehrzweckhalle) ein.

Stimmgewaltig führte Sitzungspräsident Georg Krichel durch die Galasitzung. Mit Freddy the Piper kam der erste Höhepunkt auf die Bühne. Der Stimmungsmacher aus Eitdorf versprühte pure schottische Lebensfreude.

Anschließend zeigte die Tanzgarde der Püescheler Klompe ihr Talent. Kaum waren diese von der Bühne, da startete schon Achness Kasulke einen Angriff auf die Lachmuskeln. Das Bütten-As (Anette Esser) aus Kaldenkirchen war in Porselen ein Volltreffer.

Vom Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) reiste Bernd Heiss aus Wegberg an und überbrachte Grüße zum Jubiläum. Den Verbandsorden erhielt Peter Horbach für jahrelange Vorstandsarbeit. Das Grenzlandwappen wurde an Andrea Coopmann, Heinz Peter Hanrath und Willi Horvath verliehen. Geehrt wurden zudem Andrea Coopmann, seit 1979 ein Tausendsassa des KV, Vorstandsmitglied Willi Horvath sowie Heinz-Peter Hanrath, der bereits seit 24 Jahren aktiv im Vorstand mitarbeitet.

Eine gelungene Mischung aus Karnevalsprofis und -amateuren, ein großes Finale mit den „Klotzköpp” - die „Püescheler Klompe” legte einen tollen Karnevalsauftakt hin.

Mehr von Aachener Nachrichten