1. Lokales
  2. Heinsberg

Volkshochschule geht neue Wege: Mit digitalen Projekte viele Impulse geben

Volkshochschule geht neue Wege : Mit digitalen Projekte viele Impulse geben

Die Volkshochschule des Kreises Heinsberg versucht, aus der Coronavirus-Not eine Tugend zu machen. Mit vielen neuen digitalen Angeboten, Webinaren und Live-Streams.

Weiterbildung? Schule zu? Weit gefehlt. Die Volkshochschule im Kreis Heinsberg hat in vielen Bereichen Online-Lernangebote erstellt, um der Bevölkerung weiterhin qualitativ hohe Bildungsangebote vorzuhalten.

Gut angenommen werden bereits die sogenannten „Webinare“ des digitalen Wissenschaftsprogramms „vhs.wissen live“. Zu aktuellen Gesellschaftsthemen können dort bis zum Sommer Vorträge von renommierten Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft live von zu Hause aus miterlebt werden. Im Anschluss kann mit dem jeweiligen Referenten diskutiert werden. Der nächste Vortrag von Dr. Manuela Lenzen am MIttwoch, 22. April, beispielsweise dreht sich um das Thema Künstliche Intelligenz.

Ganz neu im Angebot sind außerdem Livestreams zu gesellschaftspolitischen Themen, die vom Deutschen Volkshochschulverband unter dem Oberbegriff „smart democracy“ angeboten werden. Der erste Vortrag dieser Reihe zum Thema „Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst“ ist bereits gelaufen. Die Veranstaltungsreihe wird via Livestream übertragen. Auch hier können Teilnehmer online Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Experten beeinflussen.

Die VHS-Fachbereichsleiterin für politische Bildung, Ina Kradepohl, zu den neuen Formaten: „Ich bin begeistert, dass wir in Zeiten der Krise durch Online-Angebote aktuelle Fragen in der Gesellschaft kurzfristig aufgreifen können.“

Getroffen durch die Unterbrechung des Kursbetriebs wurden besonders die intensiven Seminare im Bereich der Integrationskurse und der Schulabschlüsse. Um auch hier kontinuierliches Lernen zu ermöglichen, hat die Volkshochschule mit vielen Teilnehmenden eine Online-Kommunikation hergestellt. Über Lernplattformen wie die vhs.cloud oder das VHS-Lernportal können Teilnehmer am eigenen Computer Lerneinheiten absolvieren und bleiben so im Lernprozess.

In den vergangenen Wochen haben sich darüber hinaus auch viele innovative Ansätze in allen Fachbereichen entwickelt, Kurse online zu halten und bestehende Veranstaltungen fortzuführen und dahingehend auszubauen. Besonders geeignet sind dabei Sprachkurse und Seminare im Bereich der beruflichen Bildung. VHS-Leiter Ingo Rümke und die Digitalisierungsbeauftragte Ulla Dr. Louis-Nouvertné freuen sich, dass so viele Dozenten und Teilnehmer mitziehen und auch eigene Ideen entwickeln.

„Die Online-Veranstaltungen werden auch zukünftig das VHS-Programm ergänzen und bereichern. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen uns, dass es unverändert ein großes Bedürfnis nach moderner und qualitativ hochwertiger Weiterbildung gibt.“

Weiterführende Informationen und Anmeldung unter www.vhs-kreis-heinsberg.de