1. Lokales
  2. Heinsberg

Workshop im Begas-Haus: Mit dem Künstler Porträts zeichnen

Workshop im Begas-Haus : Mit dem Künstler Porträts zeichnen

Der Künstler Martin Lersch leitet einen Workshop zum Porträt-Zeichnen im Begas-Haus am 8. August. Der Kurs ist für Erwachsene und Kinder geeignet.

Anlässlich der Ausstellung „Familientreffen – Bilder von Martin Lersch zur Begas-Familie 1794-1997 – verlängert bis zum 9. August – findet am Samstag, 8. August, von 13 bis 17 Uhr ein weiterer Porträt-Zeichenworkshop mit dem Künstler Martin Lersch im Heinsberger Museum Begas Haus statt. Dieser Workshop ist für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren geeignet. Die Kosten für die Teilnahme betragen inklusive Material 39 Euro für Erwachsene und 29 Euro für Kinder. Weitere Informationen und Anmeldung bei Doris Müller, Koordination Museumspädagogik, doris.mueller@begas-haus.de oder 02452/9573588.

Noch bis zum 9. August zeigt das Museum für Kunst und Regionalgeschichte an der Hochstraße in Heinsberg die Wechselausstellung „Familientreffen“. 66 Malereien inszenierte Martin Lersch in 19 mehrteiligen „Tafelbildern“ zu einer Art romantischem Treffen von Familien – die Begas-Familien treffen auf Malereifamilien und auf Stilfamilien. „Auf diese Weise betreibt er Familienforschung mit Feder, Tusche, Pinsel, Ölfarben und Papier und schafft ein innovatives Familienbild, welches wohl kaum in einem klassischen Familienalbum zu entdecken sein wird“, heißt es aus dem Begas-Haus.

Viel zu entdecken

Martin Lersch, Zeichner und Maler, studierte von 1971 bis 1973 Design an der Fachhochschule Niederrhein Krefeld und im Anschluss bis 1976 Illustration an der Folkwangschule Essen. Er erhielt mehrere Stipendien und führt seit langem Kunst- und Musikprojekte in Bibliotheken, Museen, Gefängnissen sowie mit Schulklassen durch. Martin Lersch lebt in Goch.

Speziell für Familien bietet das Begas-Haus in den Ferien ein Familien-Ferien-Ticket an: Zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern oder Jugendlichen zahlen für einen Besuch nur insgesamt acht Euro – inklusive einer „Museums-Rallye“. Gemeinsam mit den Eltern können die Kinder im Museum auf Erkundungsreise gehen, eintauchen in vergangene Zeiten, Neues über die Geschichte Heinsbergs erfahren oder sich als Künstler im 19. Jahrhundert ausprobieren.

„Es gibt viel zu entdecken“, sagt Doris Müller von der Museumspädagogik: „Spiel und Spaß für die ganze Familie – so werden Ferien zu Hause etwas Besonderes.“

Weitere Infos gibt es unter www.begas-haus.de.