Heinsberg: Mehr Raum für Familien im Heinsberger Stadtgebiet

Heinsberg: Mehr Raum für Familien im Heinsberger Stadtgebiet

Die Stadt Heinsberg möchte weiterhin für junge Familien attraktiv bleiben. In den Stadtteilen Unterbruch und Oberbruch sollen deshalb Neubaugebiete entstehen. Dafür hat sich in seiner jüngsten Sitzung der Planungs-, Umwelt- und Verkehrsausschuss ausgesprochen.

In Unterbruch ist beabsichtigt, einen Bereich westlich der Straße Girmen, auf der Fläche des ehemaligen Sportplatzes und Spielplatzes, als Baugebiet zu erschließen.

„Im Rahmen der Erschließung des Bebauungsplangebietes Nummer 76 Unterbruch-Girmen sollen auf dem rund 6150 Quadratmeter großen Gebiet etwa zehn bis elf Baugrundstücke entstehen“, hieß es im Ausschuss. Zudem soll ein Spielplatz entstehen. Der soll jedoch nicht unmittelbar im Neubaugebiet Girmen liegen, sondern in zentraler Lage des Ortes zwischen Pfarrzentrum und Kindergarten. Somit wäre die Spielfläche für alle Kinder Unterbruchs erreichbar.

In Oberbruch ist beabsichtigt, am östlichen Rand des Ortes zwischen Rurstraße und Kiefernweg sowie dem an die Gewannstraße angrenzenden Wirtschaftsweg ein neues Wohngebiet auszuweisen. Die Vorentwurfsplanung, die Diplom-Ingenieur Uwe Schnuis den Ausschussmitgliedern bei der Sitzung vorstellte, sieht auf dem rund 2,8 Hektar großen Plangebiet insgesamt 46 Hauseinheiten als Einzel- und Doppelhäuser vor. Zudem soll im Bereich Rurstraße ein klarer Übergang zwischen dem Rand der Siedlung und der Ruraue in Form eines Grünzuges geschaffen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten