Fünf Charaktere, ein Comedian: Marc Breuer sorgt für reichlich Lacher

Fünf Charaktere, ein Comedian : Marc Breuer sorgt für reichlich Lacher

Mit seinem Programm „Löschen, Retten, Keller leerpumpen” ist Löschmeister Josef Jackels (Marc Breuer) — besser bekannt als bester Löschgruppenführer des Selfkants — schon weit rumgekommen. Keiner will verpassen, wenn er von seinem Feuerwehr-Alltag erzählt — zuletzt im großen Veranstaltungssaal der Volksbank Heinsberg.

Löschmeister Jackels berichtet vor allem von den Geschichten, die wir über das Leben von Feuerwehrmännern noch nicht kennen. So können auch eingesessene Feuerwehr-Profis noch von seinen Künsten lernen, wie man zum Beispiel abgebrannte Gartenhäuschen löscht oder wildgewordene Bienenschwärme bekämpft.

Doch nicht nur sein Können ist vorbildlich. Vor allem durch seine hochmotivierte und enthusiastische Art weiß er zu überzeugen — ein wahrer Held des Alltags. Da kann man auch mal leichte Unsicherheiten beim Fachwissen oder der Nervosität außer Acht lassen.

Gehilfen sind mit dabei

Mit von der Partie sind auch seine alltäglichen Gehilfen. Feuerwehr-Hilfspraktikant Richard Borowka ist für die Organisation der Ladies-Night verantwortlich. Auf ihn kann man sich verlassen, schließlich lässt er niemanden vor der Tür stehen. Zur Not müssen bei wartenden Omas auch mal die guten alten Räuberleitern her.

Wer nach noch intakten Citroens sucht, der geht am besten zum Gebrauchtwagenhändler Heribert Oellers, der mit italienischem Temperament genau den Willen des Kunden befriedigt. Vorort-Rockstar Manni, the Voice, Mertens von der Band „Top-Sound“ sorgt zusammen mit Friedhelm Schlüper, Leiter des Männerchores, für die musikalische Unterhaltung. Zusammen mit seinen Gehilfen und der Bevölkerung Schluppendorfs versucht er mit unkonventionellen Methoden, das Nachwuchsproblem der Feuerwehr zu lösen.

Mit einer gut ausgeleuchteten Klein­kunst­bühne und einer Menge Humor wusste Marc Breuer genau, wie man die Gäste des Regionalzentrums zum Toben bringt. Schließlich steht er schon seit 1991 als Kabarettist auf der Bühne und konnte schon so manchen Rat von Comedian-Stars wie Kaya Yanar entgegennehmen.

„Das Leben ist sowieso ein Zirkus, da lacht man am besten mit”, lautet seine Devise. Und genau das war sowohl bei ihm als auch beim Publikum zu spüren. Breuer überzeugte mit einer ehrlichen und erheiternden Art und konnte allen fünf Personen des Stücks einen eigenen Charakter verleihen.

Mehr von Aachener Nachrichten