Erkelenz-Lövenich: Lövenicher Hoppesäck in Feierlaune

Erkelenz-Lövenich : Lövenicher Hoppesäck in Feierlaune

Auch in diesem Jahr lädt die Karnevalsgesellschaft Lövenicher Hoppesäck alle Jecken zur großen Karnevalsparty rund um die Ausgrabung des Hoppesacks am Karnevalsfreitag, 9. Februar, ein. Diese findet wieder auf dem festlich geschmückten alten Schulhof — gleich hinter dem ehemaligen Bürgermeisteramt im Herzen von Lövenich — statt.

Nachdem die KG Lövenicher Hoppesäck, angeführt vom Trommler- und Pfeifercorps Lövenich, auf dem Platz eingezogen ist, startet um 18 Uhr die große Karnevalsparty. Der Ausschank ist bereits ab 17.30 Uhr geöffnet. Bei guter Stimmung und Musik sowie kühlen Getränken werden alle der Ausgrabung des Hoppesacks entgegenfiebern, der wie gewohnt gegen 19 Uhr vom Präsidenten Jürgen Drews aus seinem verdienten Schlaf geweckt wird.

Auf der Open-Air-Bühne findet ein abwechslungsreiches Programm statt, bei dem sich auch einige Gastgesellschaften den Lövenicher und Kleinbouslarer Jecken präsentieren. Selbstverständlich darf das traditionelle Schnäpschen vom „Beste Vaar“ Frank Oberzier genauso wenig fehlen wie die Würstchen, die wieder kostenlos an das närrische Volk verteilt werden.

Elfen lassen es krachen

Im Anschluss zieht der bunte Reigen gegen 19.45 Uhr gemeinsam mit allen Gästen und Jecken vom alten Schulhof über die Hauptstraße zur Nysterbachhalle, wo um 20 Uhr die „Jecke Mottoparty“ beginnt. Getreu dem Motto „Elfen gibt es überall, jetzt auch hier im Karneval“ steigt die große Mottoparty. Dabei wird bei musikalischer Unterhaltung durch die Stimmungsband „Hätzblatt“ sowie DJ Tobi gemeinsam kräftig weitergefeiert.

Am Sonntag, 11. Februar, findet um 14.11 Uhr der große Tulpensonntagszug der Hoppesäck unter dem Prädikat „familienfreundlich“ in Lövenich statt. „Mit guter Karnevalsmusik und reichhaltiger Kamelle sollen alle Besucher, insbesondere unsere kleinen Gäste, auf ihre Kosten kommen“, betont der Hoppesäck-Präsident Jürgen Drews.

Bereits ab 13 Uhr beginnen das Narrentreffen und die Aufstellung des Zuges rund um die Nysterbachhalle.

Mehr von Aachener Nachrichten