1. Lokales
  2. Heinsberg

Fünf Leichtverletzte: Linienbus muss Vollbremsung einlegen

Fünf Leichtverletzte : Linienbus muss Vollbremsung einlegen

Am Montag sind bei einer Vollbremsung eines Linienbusses fünf Pesonen leichtverletzt worden. Der Bus befuhr um 12.25 Uhr den Rheinweg aus Richtung Grambusch kommend in Richtung der Straße In der Schlei.

In Höhe der Mehrzweckhalle der dortigen Grundschule parkte ein Auto auf einem separaten Parkstreifen, rechts neben der Fahrbahn.

Unmittelbar bevor der Linienbus das Auto erreichte, öffnete die 37-jährige Fahrerin aus Schwanenberg die Fahrertür. Der 41-jährige Linienbusfahrer aus Hückelhoven musste daraufhin stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Es kam nicht zur Berührung der beiden Fahrzeugzeuge, jedoch stürzten im besetzten Bus fünf Personen, die sich leicht verletzten. Hierbei handelte es sich um einen 42 Jahre alten Mann aus Erkelenz, einen 16-jährigen Jugendlichen aus Wassenberg und drei 12-jährige Schüler aus Erkelenz. Der 42-jährige Mann wurde zunächst mit einem Rettungswagen zu einem Krankenhaus gebracht.

Von dort konnte er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Kinder und der Jugendliche konnten vor Ort behandelt und an die benachrichtigten Eltern übergeben werden.

Bei den Verletzungen handelte es sich überwiegend um leichte Prellungen und Hämatome.

(red/pol)