1. Lokales
  2. Heinsberg

Planung für Literaturtage und Co.: Kulturring Wegberg legt wieder los

Planung für Literaturtage und Co. : Kulturring Wegberg legt wieder los

Seit März sind sämtliche Veranstaltungen des Wegberger Kulturrings – von den geplanten zwei Jazzkonzerten über den Kabarettabend „Tach Herr Knabenschuh“ bis zu den beliebten Wanderungen mit Nachtwächter Karl Küppers – dem Coronavirus zum Opfer gefallen.

„Wir bedauern sehr, dass unsere Mitglieder und Gäste auf diese Angebote verzichten mussten, aber die Gesundheit ist vordringlicher“, sagt Vorsitzender Willy Meersmann. Nun seien alle Blicke auf das zweite Halbjahr gerichtet.

So sollen die im vergangenen Jahr so erfolgreichen Wegberger Literaturtage wie geplant vom 18. bis 20. September stattfinden. Laut Meersmann hat sich das Organisationsteam entschlossen, die dreitägige Veranstaltung ins Forum zu verlegen, weil die Abstandsregeln dort besser einzuhalten sind. Außerdem werde derzeit ein Hygienekonzept erarbeitet. Die letzten Details des Programms, das mit einer Lesung mit Christine Westermann eingeleitet und auch ein Kindertheater und das „Literarische Quartett“ beinhalten wird, erhielten derzeit ihren Feinschliff.

Darüber hinaus ist geplant, ein Jazzkonzert (6. November) sowie einen Kabarettabend (20. November) ebenfalls im Forum anzubieten. Auch Nachtwächter Karl Küppers hat sich laut Meersmann bereiterklärt, ab September wieder seine Stadtführungen anzubieten.

Einen Wermutstropfen gebe es dagegen für die Freunde der jährlichen Museumfahrten: Diese wird diesmal auf jeden Fall ausfallen, so der Kulturring-Vorsitzende.