Kreismusikschule lockt Kinder zu offenem Unterricht

Austesten : Ran an die Musikinstrumente

Ran an die Musik!“ Unter diesem Motto hatte die Kreismusikschule zum offenen Unterricht in die Räume am Schulring eingeladen.

Wer sich traute, konnte unter fachmännischer Anleitung testen, ob ihm das Spiel der Harfe, der Violine oder erst einmal der Blockflöte liegen könnte. Regelmäßig laden Schulleiterin Gerda Mercks und ihre Kollegen zum offenen Musizieren ein. Dabei präsentieren sich auch die Ensembles und musikalischen Gruppen der Kreismusikschule. In den Unterrichtsräumen zeigten die Musikschüler, was sie an ihren Instrumenten gelernt hatten. Bei der Musiklehrerin Petra Moritz spielten Mathilda, Charlotte und Johannes am Violoncello. Die Schüler sind seit zwei bis drei Jahren dabei.

Den Auftakt in der Aula machten die Kinder des Johanniter-Kindergartens in der musikalischen Früherziehung, die mit viel Freude unter anderem ein Begrüßungslied sangen. Auch die Perkussionsgruppe zeigte die gesamte Bandbreite des Schlagwerks. Für die Kleinen gab es das Minimusical „Ritter Rost“. Das Sinfonieorchester gab einen Vorgeschmack auf das ausverkaufte Konzert „Pop und Symphonie“ am 6. und 7. April in der Wassenberger Betty-Reis-Gesamtschule.

Schulleiterin Gerda Mercks betonte, dass nach dem offenen Unterricht die Anmeldezahlen anstiegen. Sehr positiv auf die Anmeldezahlen habe sich auch die Zehnerkarte ausgewirkt. So vielseitig wie das Angebot an Instrumenten ist auch die musikalische Vielfalt: von Klassik über Jazz bis zu Rock.

Mehr von Aachener Nachrichten