Kostümsitzung der Borschemicher Rasselbande

Kostümsitzung in Borschemich : Rasselbande lässt es kräftig krachen

Mit der Kostümsitzung der Borschemicher Rasselbande startete gleichzeitig die fünfte Jahreszeit. Zu den Begrüßungsworten von Angelika Goebels, die wortgewandt und in charmanter Manier durch das Programm führte, hielten die Damen des Elferrates Einzug in die festlich gestaltete Bürgerhalle.

Mit Tänzen der Garden III und II sowie der Performance von Tanzmariechen Lara Zachau brach auch schon bald das Eis. Monatelang hatten sich die jungen Damen auf ihre Auftritte vorbereitet. Begleitet von kräftigem Applaus, tanzten sich die karnevalistischen Nachwuchskräfte schnell in die Herzen der Besucher.

Nachdem „Et Tusnellche“ alias Annemie Brendt den vielen Besuchern mit ihrem Vortrag Lachtränen in die Augen getrieben hatte, gewährten die Mitglieder der Garde I den Besuchern mit ihrem Vortrag „Kölsche Jeck“ einen Einblick in deren unfangreiches tänzerisches Repertoire. Mit Leichtigkeit, dazu mit jugendlichem Elan, wirbelten die Damen über die närrischen Bretter. Gerechter Lohn für ihre schweißtreibende Vorstellung war tosender Applaus. Und immer wieder hallte der Schlachtruf „Borschemich Alaaf“ durch die nahezu vollbesetzte Bürgerhalle.

Für mächtig Dampf in der Bude sorgte auch die Musikformation „De Klötschköpp“ aus Klinkum. Direkt mit den ersten Klängen sprang der Funke auf das Publikum über. Hier waren echte Profis am Werk, die es verstanden, die Besucher zum Schunkeln und Mitsingen zu animieren. Karnevalistische Gassenhauer der Bläck Fööß oder von den Höhnern ließen den Bürgersaal regelrecht Kopf stehen. Auch die Garden der Borschemicher Rasselbande sorgten im weiteren Verlauf des Abends für weitere Stimmung.

Zur vorgerückten Stunde machte mit Frank I. und Andrea I. das Prinzenpaar der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft (EKG) den Borschemicher Narren seine Aufwartung. Es war bereits nach Mitternacht, als sich alle Akteure des Abends gemeinsam auf der Bühne von den Besuchern verabschiedeten.