Heinsberg-Karken: Kleine Indianer üben sich an Pfeil und Bogen

Heinsberg-Karken: Kleine Indianer üben sich an Pfeil und Bogen

„Leben wie die Indianer“ hieß in den vergangenen Wochen das Thema, mit dem sich die Kinder in der offenen Ganztagsschule (OGS) der Grundschule Karken beschäftigt haben.

In Büchern informierten sie sich zunächst über die Lebensweise und Bräuche der Indianer. Dann wurde gebastelt, zum Beispiel Fensterbilder für die Räume der OGS. Auch Kopfschmuck und Ketten, Köcher, Gürtel und Lederbeutel zum Aufbewahren von Schätzen oder zum Sammeln von Früchten und Beeren stellten die Kinder her. Natürlich durfte die passende Kleidung nicht fehlen. Die Schüler bemalten ein T-Shirt mit indianischen Motiven.

Sogar Trommeln wurden hergestellt, eine Friedenspfeife und ein Marterpfahl, Traumfänger, Schellenbänder, Pfeile und Bögen, Äxte und Speere.

Höhepunkt des Ganzen war ein Ausflug zu den Yellowstone Indianern nach Düsseldorf, einem Verein für Naturpädagogik. Dort konnten die Kinder ihr Wissen über das Leben der Indianer noch ausbauen. So erfuhren sie zum Beispiel, was Indianer zur Büffeljagd brauchten, wie sie jagten und wie sie anschließend das Fleisch bearbeiteten oder was aus den anderen Teilen des Tieres hergestellt wurde.

Nach einer Spielpause mit einer kleinen Stärkung erfuhren die Kinder in der zweiten Runde alles über die Kleidung der Indianer und über deren Herstellung. Eines der Kinder wurde dafür perfekt ausgestattet, sogar mit passendem Kopfschmuck.

Bevor sich die Grundschüler wieder auf den Heimweg machten, durften sie sich noch mit Stockbrot, gebacken über dem Lagerfeuer, stärken. Abschluss des Projekts zurück in der Heimat war ein gemeinsames Zeltlager.

(anna)
Mehr von Aachener Nachrichten