1. Lokales
  2. Heinsberg

Kirchhovener Tischtennisturnier mit Rekordbeteiligung

Für Hobbyspieler : Tischtennisturnier mit Rekordbeteiligung

Vor über 30 Jahren startete der Tischtennisclub (TTC) Kirchhoven Gut-Schlag eine Erfolgsgeschichte mit dem ersten Tischtennis-Ortsturnier für Hobbyspieler. Nun richtete der TTC sein 33. Ortsturnier aus.

Dieses Mannschaftsturnier spornt an, ein Sieg beim Dorfturnier hat schließlich seinen ganz besonderen Stellenwert im Ort. Als Schirmherrin gelang es dem TTC Kirchhoven, EU-Parlamentarierin Sabine Verheyen (CDU) aus Aachen zu gewinnen. Die Schirmherrin staunte bei der Siegerehrung über den Volksfestcharakter der Veranstaltung.

Gastgeber TTC Kirchhoven freute sich über eine Rekordbeteiligung, 40 Mannschaften hatten für drei Turniere gemeldet. Die Altersklasse Ü 120 spielte am ersten Tag in der Vorrunde um Punkt und Sieg. Die 14 teilnehmenden Mannschaften starteten in drei Gruppen. Gegen Mitternacht gab es die ersten Ergebnisse, die für die Endrunde qualifizierten Teilnehmer jubelten.

Am nächsten Tag spielte die offene Klasse. 20 Mannschaften sorgten für hervorragende Wettkampfstimmung in der Turnhalle an der Schule. Es entwickelte sich ein packendes Turnier, an den Tischtennisplatten wurden so manche Talente gesichtet.

Das Team „Irmgards starke Männer“ wurde als großer Geheimtipp in der Halle gehandelt und schaffte den Sprung ins Finale. Hier ging es gegen den Vorjahressieger „Die Lümbacher Stallburschen“ – eine starke Konkurrenz. Die „Lümbacher Stallburschen“ hatten den Titelgewinn vor Augen. So mancher Ballwechsel war sehenswert und heiß umkämpft. Am Ende siegten indes „Irmgards starke Männer“ mit besserer Schmettertechnik. Die Freude war riesengroß über den Gewinn des Wanderpokals, natürlich nahm man auch den zusätzlichen Siegerpreis – 50 Liter Fassbier – mit Freude im Empfang. Packend verlief auch das kleine Finale, hier siegte Mannschaft „Die kalten Schnitten“ gegen „here4beer“.

Der nächste Morgen bot ebenfalls ein Turnier voller Dramatik. Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Sektfrühstück zeigten die Damen ihr Können an den Platten. Die Ladies des Instrumentalvereins Kirchhoven verteidigten den Titel und verwiesen das Team „KC Promillebiester“ auf Rang zwei. Im kleinen Finale hatte das Team „Wilde Hilde Reloaded“ die Nase vorn und wurde Dritter nach dem Erfolg über das Team Damen HKV Elferrat.

Der Nachmittag bot mit der Endrunde der Altersklasse Ü 120 eine weitere Krönung. Auch hier schafften die „Lümbacher Stallburschen“ den Sprung ins Endspiel, spielten gegen das Team „Roßköpfe“. Nicht nur die Aktiven des TTC Kirchhoven staunten, denn es wurde munter weiter geschmettert und geblockt, was das Zeug hielt. Am Ende jubelten die „Roßköpfe“, erneut gab es eine Titelverteidigung. Es gab den Wanderpokal für den Sieg, zudem 50 Liter Fassbier. Platz drei ging ins benachbarte Lieck. Dritter wurde das Königsteam 2019 der St.-Martini-Schützenbruderschaft Lieck, Vierter wurden die Alten Herren Lieck.

Ein lustiges Einlagespiel rundete dieses Tischtennis-Volksfest ab. Der KC Promillebiester holte die meisten Punkte im Pantomimespiel und gewann.