Heinsberg-Uetterath: Kaffeekonzert von St. Cäcilia Uetterath: Chor begeistert mit Schlagern

Heinsberg-Uetterath: Kaffeekonzert von St. Cäcilia Uetterath: Chor begeistert mit Schlagern

Im Bischof-Hemmerle-Haus in Uetterath blieb kein Stuhl mehr frei, als der Kirchenchor St. Cäcilia zum Kaffeekonzert auftrat. Zum zweiten Mal nach 2015 organisierte der Chor ein solches Konzert. „Aufgrund der sehr positiven Resonanz beim ersten Kaffeekonzert wollten wir dieses Event unbedingt noch einmal wiederholen“, sagte Heinz Scheufens, Vorsitzender des Kirchenchors Uetterath.

Unterstützung erhielt er dabei vom Musikverein Uetterath und dem Männergesangsverein Dremmen, in dem Heinz Scheufens und zwei weitere Mitglieder des Kirchenchores zudem selbst mitsingen.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Lied „Come together“, dargeboten von den mehr als ein Dutzend Männern und Frauen des Kirchenchores unter der Leitung von Peter Krings. Der Titel des Songs spiegelte das Ziel der Veranstaltung sehr gut wieder. „Es geht darum, dass die Uetterather, egal ob jung oder alt, noch mal zusammenkommen und das auch außerhalb der Kirche“, erläuterte Heinz Scheufens. Dabei sei Unterhaltung und gemütliches Beisammensein das Motto.

Musikalische Leckerbissen

Er versprach den Besuchern eine Reise in die Welt des Schlagers. Dabei reichte die Bandbreite von „Wunder gibt es immer wieder“, über „Sierra madre del sur“ bis hin zu dem Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“.

Neben diesen musikalischen Leckerbissen wurden die Gäste mit Kaffee, Kaltgetränken und diversen leckeren Kuchen verwöhnt, die allesamt von Uetterathern und vor allem Uetteratherinnen gebacken wurden und dem Verein als Spende zukamen.

Die Erlöse und Spenden kommen dem Kirchenchor zu Gute, der solch ein Konzert mit Sicherheit nicht zum letzten Mal veranstaltet hat.