1. Lokales
  2. Heinsberg

Einkäufe und Botengänge erledigen: Jusos möchten die Nachbarschaftshilfe weiter ausbauen

Einkäufe und Botengänge erledigen : Jusos möchten die Nachbarschaftshilfe weiter ausbauen

In den aktuell herausfordernden Zeiten der Corona-Krise zeigen viele Menschen Solidarität, unter anderem mit Nachbarschaftshilfen. Bereits seit einigen Wochen tun dies auch die Jusos im Kreis Heinsberg.

„Aktuell können wir in Erkelenz, Geilenkirchen, Lindern, Übach-Palenberg und Wegberg eine solche Hilfe für Mitbürgerinnen und Mitbürger über 65 oder Angehörige der Risikogruppen anbieten“, so Juso-Chef Lars Kleinsteuber. „Dabei ist es beispielsweise möglich, Einkäufe zu erledigen oder Briefe zur Post zu bringen. Wir arbeiten aber daran, auch in allen weiteren Gemeinden des Kreises Hilfe anzubieten.“

Weil alle Menschen gleich vom Virus betroffen sind, handele es sich um eine unpolitische Aktion, „sodass sich selbstverständlich Jeder und Jede melden kann, um Hilfe zu bekommen oder selbst zu geben“, betont Lars Kleinsteuber.

Wer ebenfalls helfen wolle, könne sich über die verschiedenen Kanäle bei den Aktiven melden, so Kleinsteuber. Zu erreichen sind sie über ihre Facebook- und Instagram-Seiten, per E-Mail unter nachbarschaftshilfe-hs@web.de beziehungsweise für Übach-Palenberg unter nachbarschaftshilfe-uep@outlook.com sowie in den jeweiligen Ortschaften telefonisch, per SMS oder WhatsApp. Die jeweiligen Telefonnummern können den Auftritten der SPD-Jugendorganisation in den sozialen Medien oder der Website des SPD-Kreisverbandes Heinsberg entnommen werden.

Wer Hilfe benötigt oder anbieten möchte, kann sich wie folgt melden: per Nachricht an den Facebook-Account (Jusos Kreis Heinsberg), per Nachricht an den Instagram-Account (jusoskreisheinsberg), per E-Mail unter nachbarschaftshilfe-hs@web.de; per Anruf, WhatsApp oder SMS für Erkelenz unter 01747381514 (Julian Joußen). Für Geilenkirchen unter 017647118526 (Hendrik von Heel). Für Lindern unter: 01776185281 (Yannik Corsten). Für Übach-Palenberg unter: 017642004538 (Robbin Supheert und Nico Einmahl). Für Wegberg unter 015737231388 (Stuart Day). „Dann kann alles Weitere mit besprochen werden“, betont der Juso-Vorsitzende Lars Kleinsteuber.